Rezension

Against Me!

Shape Shift With Me


Highlights: Crash // Norse Truth // Suicide Bomber
Genre: Punkrock // Folkpunk
Sounds Like: The Gaslight Anthem // The Menzingers // Hot Water Music

VÖ: 16.09.2016

Seit nunmehr fast zwei Jahrzehnten liefern Against Me! konstant gutes Material ab, unter anderem vier EPs und mit “Shape Shift With Me” sieben Alben. Musikalisch stehen die Amerikaner für folkig angehauchten Punkrock mit schönen, simplen Melodien. Seit ihrer letzten Platte “Transgender Dysphoria Blues” besitzen Against Me! ein weiteres Markenzeichen: Die inhaltliche Auseinandersetzung mit Laura Jane Graces Geschlechtsangleichung. Damit ist die Band ein Aushängeschild für eine gesellschaftliche Gruppe geworden, die in der Mainstream-Musik leider noch viel zu wenig Beachtung erfährt. Diesen Weg gehen sie nun mit “Shape Shift With Me” erfolgreich weiter.

Musikalisch bleiben sie, außer ein paar Ausreißern, etwa in Gefilde des New Wave, bei ihrer Richtung. Ohne besondere Experimente und mit eher einfachen Arrangements bastelt Grace zwölf Punkrock-Songs, die wie immer mit eingängigen Ohrwürmern gespickt sind. Bestes Beispiel ist hierbei wohl “Crash”, das in seinen gut zweieinhalb Minuten geradeheraus zum eingängigen, sich immer wieder wiederholenden Refrain kommt. Schlichter, melodiöser Punkrock. Damit reiht sich die Platte nahtlos in ihre makellose Diskografie ein.

Was das Album jedoch wirklich besonders macht, ist das Thema. Wo “Transgender Dysphoria Blues” die Veränderung in Graces Leben, das Erkennen, dass sie eine Frau ist, und den Umgang mit dieser Situation behandelte, knüpft “Shape Shift With Me” an und thematisiert das normale Leben, den Alltag. Mal versteckter in Einzelheiten, mal als Metapher, mal direkter. Somit unterstreicht der Siebtling der Band aus Florida die Rolle Graces als Sprachrohr eines bislang eher unterrepräsentierten gesellschaftlichen Akteurs und bringt einen guten Einblick in ein für Außenstehende eher unbekanntes Leben, ohne dabei ein Blatt vor den Mund zu nehmen.

Wo sich die Platte also musikalisch nicht sonderlich von vorherigen Werken abhebt, macht ihr Inhalt “Shape Shift With Me” zu einem besonderen, sehr beachtenswerten Album.

Lewis Wellbrock

Sehen


Video zu "Haunting, Haunted, Haunts"

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.