Rezension

Die Sterne

Für Anfänger


Highlights: Was Hat Dich Bloß So Ruiniert // Universal Tellerwäscher // Fickt Das System
Genre: Hamburger Schule // Indie-Pop // Rock
Sounds Like: Superpunk // Bernd Begemann // Angelika Express

VÖ: 20.01.2012

Runde Geburtstage soll man ja bekanntlich feiern. Und weil Die Sterne in diesem Jahr 20 werden, veröffentlicht die Band mit „Für Anfänger“ ein Mini-Best-Of-Album. Für dieses haben die freundlichen Herren fünf ihrer unzähligen Gassenhauer neu eingespielt und als Extra noch zwei Coversongs drauf gepackt. Dass „Was Hat Dich Bloß So Ruiniert“ den Titelsong zum neuen Christian-Ulmen-Film „Jonas“ stellt, dürfte ein weiterer Grund der Veröffentlichung sein.

Wer Die Sterne einmal auf einer Konzertbühne erlebt hat – und so häufig wie die Band in letzter Zeit auf Tour war, dürften das sehr viele sein – weiß um deren Live-Qualitäten. Und so groovt sich die Band auch auf „Für Anfänger“ durch Klassiker ihres Backkataloges. Mit „Big In Berlin“, „Inseln“, „Universal Tellerwäscher“, „Was Hat Dich Bloss So Ruiniert“ und „Fickt Das System“ beschränken sie sich dabei auf ihr erstes Bandjahrzehnt und klammern die Discophase ihres letzten Studioalbums „24/7“ leider komplett aus. Das Superpunk-Cover „Ich Weigere Mich Aufzugeben“, welches bereits auf dem Tribut-Album „Oh Dieser Sound – Stars spielen Superpunk“ veröffentlicht wurde, und das Die-Regierung-Cover „Ich Halte Es Nicht Aus“ ergänzen die Auswahl jedoch treffend.

Da sich die neu eingespielten Songs kaum von den ursprünglichen Albumversionen unterscheiden und jeder Fan diese wohl in seinem Besitz weiß, richtet sich „Für Anfänger“ wohl an die titelgebende Fraktion. Vielleicht gibt es da draußen tatsächlich noch Menschen, die von dieser Band noch nie gehört haben und Nachhilfe brauchen. Für Die Sterne ist es nie zu spät.

Florian Tomaszewski

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.