Rezension

Thom Yorke

Suspiria


Highlights: Suspirium // Unmade // The Universe Is Indifferent
Genre: Soundtrack
Sounds Like: Radiohead // Mike Patton // Nils Frahm // Max Richter

VÖ: 26.10.2018

Viele Soundtracks sind so etwas wie Wundertüten: Entweder man versucht, einem Film oder Spiel durch das Buchen von angesagten Künstlern, die weit weg des eigentlichen Filminhaltes und Genres meist einen exklusiven Song zur Verfügung stellen, nochmal zusätzlich etwas Aufmerksamkeit zu geben oder, die Alternative dazu: Ein Auftragsscore, welcher ohne das Erstmedium an sich kaum sinnvoll zu hören ist. Ausnahmen der letzteren Variante sind rar, aber es gibt sie: Große Teile der Nick-Cave-/Warren-Ellis-Werke oder eben das wundervolle „Music From Before The Storm“ von Daughter.

Die Vorabveröffentlichungen von „Suspiria“ wiesen darauf hin, sich dieses Soundtracks genauer zu widmen. Gerade auch wegen des Künstlers, der hinter dem Werk steht: Radiohead-Frontmann Thom Yorke. „Suspirium“ etwa, eine großartige Klavierballade, hätte ihnen Platz auch auf jedem Radiohead-Album gefunden und das psychedelische „Has Ended“ deutete an, dass Yorke sich eingehend mit dem Originalscore aus dem Jahre 1977 befasst hat. „Suspiria“ ist ein Horrorfilm, welcher nun, 40 Jahre nach dem Original, neu verfilmt wurde.

Allerdings sind diese ersten Eindrücke nicht repräsentativ. Der überwiegende Teil der 25 Titel dient in der Tat dazu, die Horroratmosphäre zu vertonen und ist, ohne den dazugehörigen Film zu sehen, relativ schwere Kost. Natürlich kann man sich die 80 Minuten geben, allein weil der Name Thom Yorke darauf prangt. 99% derer, die dies tun, werden es aber bei diesem einen Mal belassen und stattdessen eine Playlist aus der Handvoll „echter“ Songs basteln.

Diese sind: „Open Again“, „Suspirium“, „Suspirium Finale“, „Has Ended“, „Unmade“ und „The Universe Is Indifferent“ und ergeben zusammen eine schöne melancholische EP, getragen von Yorkes überragender Stimme, die gerade in den beiden „Suspirium“-Teilen zu schweben scheint.

Klaus Porst

Sehen


"Suspirium"

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.