Festival-Vorbericht

Melt! Festival 2017


In vier Wochen ist es so weit: Ein runder Geburtstag steht an – Das Melt! feiert 20. Geburtstag. 1997 als reines Elektroevent aus der Taufe gehoben, bespielt man seit 1999 die "Stadt aus Eisen" bei Gräfenhainichen. Stilsicher präsentiert sich das Festival in Ferropolis wie eh und je: Mit bekannten Headlinern, den Künstlern, die in den nächsten zwei, drei Jahren durch die Decke gehen werden und viel Glitzer.

Als verlängerter Arm der Berliner Clubs und Partys ist es natürlich der typische Sound der Hauptstadt, welcher jede Nacht zwischen den riesigen Baggern die Bühnen bespielt. Mit dem Sisyphos erhält in diesem Jahr sogar ein Club eine eigene Bühne. Ansonsten stehen nur wenige Änderungen am altbekannten Konzept: Die "Melt! Stage" und die anliegende "Medusa" werden abwechselnd bespielt, was Soundmatsch vorbeugen soll und dafür sorgt, zumindest auf den beiden größten Bühnen keine Überschneidungsprobleme zu haben.

Musikalisch gibt es wieder viel zu entdecken – ob den akustischen Autounfall Die Antwoord, HipHop-Größe M.I.A., oder kleinere, hochattraktive Namen wie Jazzsaxophonist Kamasi Washington, Wunderkind Sampha oder Lyrikerin Kate Tempest. Dazwischen werden von früh bis spät – und auf dem Sleepless Floor noch darüber hinaus – die zig Elektro- und Technobühnen bei Hochsommertemperaturen rund um den Gremminer See donnern. Die Geburtstagseinladung steht – es wird ein Fest.

Line-up: Adam Beyer, Agents Of Time, Agoria, Âme b2b Rødhåd, Andrea Oliva, Andy Butler, Aurora Halal, Barker & Baumecker, BassDee, Ben Frost, Bicep, Bilderbuch, Bjarki, Bonobo, B.Traits, Catz 'N Dogz, Cinthie, Claptone, Courtesy, Dan Beaumont, Daniel Avery, Dave, Davis, Dekmantel Soundsystem, Dengue Dengue Dengue, Denis Horvat, Denis Sulta, Die Antwoord, Dixon, DJ Deep, Dolan Bergin, Ed Ed, Egyptian Lover, Elisabeth, Ellen Allien, Fatboy Slim, Fjaak, Francois X, Glass Animals, GusGus, Haiyti, Hercules & Love Affair, Honne, HVOB & Winston Marshall, Jennifer Cardini, Jimi Jules, Job Jobse, Jon Hopkins, Jonas Rathsman, JP Enfant, Julia Govor, Kamasi Washington, Kate Tempest, KiddySmile, Kölsch, Konstantin, Konstantin Sibold, Lakuti, Lil Silva, Lorenzo Senni, Maceo Plex, Maggie Rogers, Mall Grab, Marcel Dettmann, Marie Davidson, Massimiliano Pagliara M.I.A., Michael Mayer, MK, Mø, Modeselektor, Monoloc, Mutiny On The Bounty, Nao, Noga Erez, Phoenix, Radio Slave, Rampue, Recondite, Red Axes, Red Rack'em, Richie Hawtin, rRoxymore, S O H N, Sampha, Skateb?rd, Sonja Moonear, Soulection, Soulwax, Sylvan Esso, Tale Of Us, Tereza, The Kills, The Lemon Twigs, Tijana T, tINI, Tom Misch, Tony Humphries, Trikk, Volvox, Von Wegen Lisbeth, Warpaint, WhoMadeWho, Zebra Katz, Zopelar

Tickets: Festivalticket 140€, Tagesticket 59€ über www.meltfestival.de

Termin: 14.-16. Juli in Gräfenhainichen

Klaus Porst

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.