Rezension

The Garden

Haha


Highlights: All Smiles Over Here :) // Everything Has A Face // Haha
Genre: Vada Vada
Sounds Like: Quit Your Dayjob // Mozes And The Firstborn // The Prodigy // Killing Joke

VÖ: 09.10.2015

"Haha!" – Willkommen in der irren Garden-Show! Die eineiigen Zwillinge Fletcher und Wyatt Shears fegen alles weg, hinterlassen nur eine Staubwolke, verwirren die Gemüter und lassen sie mit einem Staunen stehen. Es sei denn, man springt auf den ratternden Zug auf, man lässt sich ein und wirft sich mitten ins Gedränge, wagt selbst den mutigen Ritt, der oft nur ein bis zwei Minuten andauert, um nach einer Sekunde Durchatmen gleich wieder vom nächsten Schwall überrollt zu werden. Ganz ähnlich, nur noch hundert Mal wilder und spektakulärer als The Garden auf Platte klingen, sind sie live. Sie machen Rückwärtssaltos von zwei Meter hohen Boxen, Purzelbäume und andere akrobatische Kunsstücke – und das alles in rasanter Geschwindigkeit.

"Vada Vada" nennen The Garden selbst das, was sie da machen. Nicht nur die Musik, sondern das Gesamtkunstwerk, was sie als Personen ausmacht. Wer lautmalerisch an "Gaga werden" denkt, liegt gar nicht so falsch. Laut Wyatt Shears beschreibt Vada Vada den reinen kreativen Ausdruck, der alles zuvor da Gewesene über den Haufen wirft. Vada Vada und alles um The Garden ist tatsächlich neu und so noch nicht da gewesen. Irgendeine dreckige Mischung aus Punk, Wave, Hip Hop und Pop ist das. Mit Schlagzeugspiel, das mit der Geschwindigkeit in einer Metal-Band mithalten könnte, wabernden Drum-and-Bass-Sounds und einer Aura, die vielleicht sonst okkulte Beschwörer ausstrahlen könnten, kommen The Garden angeprescht.

Allein mit Drums, Bass, ihren Stimmen und einigen aufgenommenen Elektro-Parts erschaffen sie eine aggressive, anspornende, mitreißende Atmosphäre. Auch der Bandname The Garden ist ein Symbol für das, wofür Vada Vada steht: der Garten als sich immer weiter entwickelndes, blühendes, gedeihendes Reich. Das passt ziemlich gut, wenn man sich die Entwicklung der Band seit ihrer Gründung 2011 anschaut. Klar ist: sie werden weiter wachsen und wuchern, und sich nicht aufhalten lassen. Und das ist auch gut so!

Marlena Julia Dorniak

Sehen


"All Smiles Over Here :)"
"Everything Has A Face" live bei 3voor12
"I Want That Nose That I Saw On TV" live bei 3voor12

Hören


"Cloak"
"Haha"

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.