Rezension

Kode9 And Burial

Fabriclive 100


Highlights: Otan Osaa // Skim Skam // Black Acid // Agua Y Puerta
Genre: Drum And Bass // Acid // Footwork // Gqom
Sounds Like: Warrior Queen // Martyn // Tsuruda

VÖ: 28.09.2018

„Take me to another level“, tönt es aus den Lautsprechern. Kode9 und Burial geben sich die Ehre, mit einem gemeinsamen Mix die Fabriclive-Reihe abzuschließen. Seit 2001 scratchen sich DJs und Musiker hier durch ihre Lieblingssongs. Die Liste der Namen ist lang und gut: Von John Peel bis Four Tet, über Death in Vegas zu Diplo.

Kode9, Gründer von Hyperdub und stilprägend für Dubstep, hat mit seinem Soundkollegen Burial, Meister des zeitlosen Frickel- und Rauschen-Post-Dub, eine Liste von Songs zusammengestellt, die von den 90er-Jahren bis in die Gegenwart reichen. Die Perlen der 30-jährigen Reise arbeiten sich durch nahezu alle Kontinente und präsentieren zeitgenössichen Quom ebenso wie Klassiker des Drum'n'Bass. So viel düsteren Underground muss man erstmal in ein Mixtape pressen.

Wer mit Kompositionen der beiden DJs rechnet, wird enttäuscht sein. Einzig ein Kode9-Remix von Mr. Fingers, Chicago-House-Veteran, hat es auf das Album geschafft. Gleichzeitig schaffen sie es, die düstere Atmospähre, für die Burial steht, als ständigen Begleiter im Hintergrund anzusiedeln. Genauso treiben einen die drückenden Beats, die beschwingte Schwermut und das eskalative Moment von Kode9. Das ergänzt sich natürlich außerordentlich gut. Eine gelungene Lehrstunde in Partykultur, Musikgeschichte, Krumping und Bass, Bass, Bass.

Peter Heidelbach

Sehen


FABRICLIVE 100: Kode9 & Burial - Teaser

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.