Rezension

Deutsche Laichen

Team Scheiße


Highlights: Deutschland Ein Alptraum // Resilience // Szeneputzen
Genre: Pöbel.Punk
Sounds Like: Respect My Fist

VÖ: 03.09.2020

Etwas mehr als ein Jahr ist es erst her, dass die neue feministische Hoffnung des deutschsprachigen Punks ihr fulminantes Debüt veröffentlicht hat. Nun legen Deutsche Laichen mit „Team Scheiße“ überraschend eine EP nach, die sich gewaschen hat: 3 Songs, mindestens so viele Akkorde und entschlossene „Handarbeit“.

Die menschliche Hand ist ein faszinierendes Werkzeug: verformbar von der flachen Hand zur Faust – ebenso zurück – und in der Regel mit 5 Fingern ausgestattet, je eine eigene Botschaft vermittelnd. Deutsche Laichen sind wohl vor allem für das Fäusteschwingen in Richtung rechter Hetze und ihren feministischen Mittelfinger gen Mackertum und Sexismus bekannt. Dass die fünf Göttinger:innen aber auch ihren Zeigefinger zu nutzen wissen, zeigt die neue EP. Damit ist allerdings keine Erhobene-Zeigefinger-Mentalität gemeint, sondern vielmehr das gekonnte Finger-in-die-Wunde-Legen: Denn die deutsche Gesellschaft hat ein Rassismusproblem und bei Deutsche Laichen ist nun Powersharing angesagt. Das bedeutet, die antirassistischen Proteste der letzten Wochen und Monate ernst zu nehmen, die eigenen (weißen) Privilegien und die eigene Reichweite zu nutzen und sich dem allgegenwärtigen und internalisierten Rassismus zu stellen.

Dies passiert musikalisch in kurzen aber intensiven 5 Minuten und 31 Sekunden. „Deutschland Ein Alptraum“ startet als Appell, nicht die Augen zu verschließen, sondern sich vielmehr Ungerechtigkeiten in den Weg zu stellen: „Auch wenn alle wegschauen // Dein Deutschland, ein Alptraum […] // Ich mach mein Maul auf […] // Du machst jetzt dein Maul auf“. Ferner blickt „Szeneputzen“ der linken Szene genauer auf die Finger und schaut dort hin, wo es wehtut – nämlich auf die Diskrepanz von hohen politischen Ansprüchen und gelebter Realität: „All die Scheiße, die bei uns passiert // Habt ihr Enthemmung nicht kapiert? // Täglich wird diskriminiert // Die Szene hat nicht reagiert [...] // Die Szene, die nicht reagiert“. Die Songs sind von krachigen Gitarrenriffs, vorantreibendem Schlagzeug und einem Minimalkonsens von Melodie (samt typischem Schrei-Gesang) geprägt. Insgesamt klingt „Team Scheiße“ so etwas roher und weniger durchproduziert als das Debüt.

Antirassismus bleibt Handarbeit und Deutsche Laichen liefern die passenden Tracks, um die Scheiße vor der eigenen Haustüre zu kehren: „Wer im Team Scheiße ist? Alle zusammen sind das Team Scheiße und es gibt keinen Coach! Du musst die Arbeit selbst machen. Dein Deutschland, ein Alptraum!“.

Nicole Dannheisig

Sehen


Video zu "Du bist so schön, wenn du hasst"

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.