Newcomer

Wind Und Farben


Im Rahmen unserer Newcomerreihe wollen wir natürlich auch die eigene Nachwuchsförderung nicht vergessen. Diesmal richten wir den Fokus dafür auf eine Band aus dem Herzen Schleswig-Holsteins. Wir stellen vor: Wind Und Farben.

Wind und Farben – zwei essentielle Bestandteile unserer Welt, deren Kombination dennoch zunächst sinnfrei erscheinen mag und dadurch verschiedenste Assoziationen ermöglicht. So laut Sänger und Gitarrist Mats der Gedanke hinter dem Bandnamen, der allerdings sowieso lediglich eine Hülle für das ist, was wirklich zählt: Die Musik, die sich mit zunehmendem Alter der Band – die Formation aus Mats, Bassist Joe und Drummer Nic besteht seit Mai 2011 – immer verschiedenerer Einflüsse bedient und Schubladen mittlerweile lieber zertrümmert, als sich in welche stecken zu lassen.

Das Zeugnis dieser Entwicklung: "Das Entzünden Einer Kerze Ist Das Ende Eines Wals", so der irgendwie fatalistische Titel des Debütalbums, der Hesses Sinnspruch, dass jedem Anfang ein Zauber innewohne, eine sehr viel düstere Auffassung entgegen zu stellen scheint. Während Wind Und Farben in älteren Stücken wie "Kollege Kosmos" noch Poppunk-Wurzeln mit Sturm-und-Drang-Lyrics kombinieren, ist "Gib Ihm Tausend, Boby" bereits flankenschlagender Postcore, der einem so seit Adolars Debüt nicht mehr um die Ohren geknallt wurde.

Irgendwie ungestüm klingen Wind Und Farben stets, roh und ungeschliffen – und rechtfertigen damit trotz immer wieder aufblitzender Songwriting-Finesse auch etwaige letzte JuZe-Assoziationen, die aufgrund des Alters der Band – Mats und Nic haben das Abitur noch vor sich – auch nicht allzu weit hergeholt sind. So ist es auch verzeihbar, dass die Reueprosa in "Es Ist Alles So, Wie Es Bleibt" noch etwas simpel gestrickt ist – was ein kleines Glanzstück wie der Text von "999544" jedoch locker wieder ausgleicht. Was sich jedoch am deutlichsten durch Mats' Lyrics zieht: Eine Ambivalenz von Fernweh und Heimweh, die zwischen Eskapismus wie "Wenn es einen Fluchtweg gibt, sollten wir ihn nehmen" und Parolen wie "Nein, wir gehen hier niemals weg" changiert.

Wer dies damit begründet, dass Neumünster, die Heimat von Wind Und Farben, nicht gerade der glamouröseste Brutkasten ist, den sich eine aufstrebende Band wünschen kann, wird nicht ganz falsch liegen. Auch wenn das holsteinische Städtchen mit massenhaft Proberäumen und auch der einen oder anderen Auftrittsmöglichkeiten gut zu ihren Küken ist, ist die Bandlandschaft dort eher spärlich gesät und auch das Touren in der weiten Welt erleichtert diese Herkunft laut Mats nicht gerade – klingt halt immer scheiße, wenn man sagt, dass man aus Neumünster kommt. Dennoch haben Wind Und Farben für ihr Debüt die wohl nun perfekte Heimat gefunden: Lala Schallplatten, die mit Bands wie Käfer K und Supermutant bereits sehr vielversprechende Pferde im Stall haben. Doch mögen diese ein anderes Mal das Thema sein – für nun soll die Aufmerksamkeit Wind Und Farben gebühren.

"Das Entzünden Einer Kerze Ist Das Ende Eines Wals" erscheint am 28.3.2013.

Video zu "Gib Ihm Tausend, Boby"

Webseite: www.windundfarben.de

Diskographie:
"Zwischen Fallen Und Aufstehen" (EP, 2011)
"Das Entzünden Einer Kerze Ist Das Ende Eines Wals" (2013)

Jan Martens

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.