Festival-Vorbericht

Highfield Festival 2015


Qualität in der Breite statt dicker Namen mit nichts dahinter: Das Highfield 2015 trotzt der diesjährigen Headlinerflaute mit einem Line-up, das sich sehen lassen kann. Value for money – Mitte August am Badesee Grosspösna.

Geschenkt: Dieses Jahr ist für Festivals nicht das Jahr der großen Headliner. Hierzulande dürfen heimische Wiederholungstäter den Job wuppen, so manches ausländische Festival muss ehemalige Mittelfeldbands hochkomplimentieren. Die Frage ist aber ja, wie man sein Booking auf diese Situation einstellt – und wenn man sieht, was für ein in der Breite hervorragendes Line-up FKP Scorpio wieder einmal für das Highfield zusammengestellt hat, bleibt eigentlich kein Wunsch unerfüllt.

So könnte man vor einigen Monaten noch verwundert auf die prominente Position Marterias geschaut haben – doch wer miterlebt hat, wie der Rostocker Rapper 60.000 Hurricanebesucher begeisterte, der wird sich auch den Auftritt am Grosspösnaer Badesee jetzt schon als Highlight verbuchen. Erfahrung mit solchen Shows haben The Offspring sowieso zur Genüge – und eine Band mit mehr allgemein bekannten und niemals alternden Hits wie "Pretty Fly (For A White Guy)" oder "Self Esteem" wird sich auch in anderen Jahren kaum auf einem Line-up finden lassen.

Besonders stolz sein kann das Highfield jedoch auf seine zweite Reihe – denn Bands jeglicher musikalischer Couleur wie The Gaslight Anthem, Clueso, Interpol oder The Kooks könnten auch selber locker Festivals mit fünfstelligen Besucherzahlen headlinen, wenn sie es nicht bereits haben. Dazu kommt eine Mittelfeldriege, die dieses Jahr ihresgleichen sucht – oder was für Festivals werden sonst schon von Bands wie Adam Angst oder Apologies, I Have None eröffnet? Und natürlich lädt jenseits des musikalischen Programms auch wieder der Badesee zum Planschen und Entspannen ein – wenn der eigentliche Headliner, die Sonne, mitspielt. Aber da sind wir ganz zuversichtlich.

Line-up: Marteria, Broilers, The Offspring, Dropkick Murphys, Clueso, K.I.Z., Interpol, The Kooks, The Gaslight Anthem, Flogging Molly, The Wombats, Alligatoah, LaBrassBanda, Madsen, Prinz Pi, Donots, Frittenbude, 257ers, Irie Révoltés, SDP, The Subways, Millencolin, Danko Jones, Pantéon Rococó Augustines, Bilderbuch, Marcus Wiebusch, Feine Sahne Fischfilet, ZSK, Antilopen Gang, Hilltop Hoods, Against Me!, Adam Angst, Satanic Surfers, Obey The Brave, The Menzingers, Heisskalt, Rob Lynch, Apologies I Have None, DMA's, John Coffey, Gongoroo

Tickets für das komplette Wochenende gibt es zum Preis von 119,-, Tagestickets kosten 69,-.

Weitere Informationen sowie den Ticket-VVK findet ihr auf www.highfield.de.

Jan Martens

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.