Festival-Vorbericht

Burning Eagle Festival 2018


Am 10. und 11.08. öffnet endlich wieder das Burning Eagle Festival seine Tore und wie schon 2014 und 2016 sind auch wir wieder dabei.

Das Burning Eagle zählt sicherlich nicht zu den bekanntesten deutschen Festivals. Es soll sogar einige Reutlinger geben, die den Namen noch nie gehört haben, dabei ist der Listhof, der zum Biosphärengebiet Schwäbische Alb zählt, nur einen Steinwurf beziehungsweise wenige Busstationen vom Reutlinger Stadtzentrum entfernt.

Das Line-up setzt seinen Schwerpunkt auf Newcomer oder Bands, die bisher den Durchbruch in Deutschland noch nicht geschafft haben. Ein Durchlauf der Spotify-Playlist zeigt aber schnell, dass die Organisatoren eine sehr interessante und vielfältige Auswahl getroffen haben, bei der jedem, der einen Schwerpunkt auf Indiebands und Singer-Songwriter hat, das Herz aufgehen sollte. Das Festivalgelände mit zwei Bühnen ist recht klein, aber in den letzten Jahren bestach es durch seine Liebe für Details bei der Dekoration und die lokalen Partner, bei welchen der Fokus auf Bio und Fairtrade liegt, was gerade auch kulinarisch tolle Alternativen zur Standardfestivalkost bietet.

Auch wenn wir diesem Kleinod vor den Toren einen größeren Bekanntheitsgrad gönnen würden, gibt es keinen Grund zur Sorge. Festivaltickets für beide Tage gibt es nur noch in lokalen Vorverkaufsstellen und die Anzahl der noch verfügbaren Tageskarten ist stark begrenzt.

Line-up: Tiflis Transit, BRTHR, Tinpan Orange, Trudy and the Romance, Nilüfer Yanya, Altin Gün, AG Form, Walking on Rivers, No King. No Crown, Siegfried & Joy, Seamus Fogarty, Any Other, Swutscher, Sam Vance-Law, Pom Poku, Ari Roar

Tickets: Kombiticket 46€, Tagesticket Freitag oder Samstag 39€

Termin: Reutlingen, 10. und 11.08.2018

Webseite: www.burningeaglefestival.com

Marcel Eike

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.