Rezension

The Screenshots

2 Millionen Umsatz Mit Einer Einfachen Idee


Highlights: Liebe Grüße An Alle // Airbnb // Träume // Für immer Niemals Da // Wir Lieben Uns Und Bauen Uns Ein Haus
Genre: Indierock // Poppunk
Sounds Like: Husten // Albrecht Schrader

VÖ: 16.10.2020

The Screenshots um die Twitterlegenden und Multi-Tweet-Instagramer Susi Bumms, Dax Werner und Kurt Prödel sind seit einiger Zeit in aller Munde – jetzt geht es um alles. Ihr zweites Studioalbum „2 Millionen Umsatz Mit Einer Einfachen Idee“ soll den letzten Schritt gehen, die wirtschaftliche Unabhängigkeit sichern und, ganz wichtig, die deutschen Albumcharts erreichen. Hierzu wurde eine riesige Promomaschinerie errichtet, die den Weg zum Chartolymp ebnen sollte.

Wichtigster Aspekt einer solchen Promophase ist, das wissen wir als Musikfans auf der einen und alteingesessene Handelsblattleser auf der anderen Seite, die Key-Single: „Träume“. Der eingängige und viel beworbene Song ist dabei nicht nur Teil einer augenzwinkernden neoliberalen Agenda, auch die Lyrics sind eine Mischung aus FDP-Denkweise und „Café am Rande der Welt“. Der Refrain „Glaub an deine Träume // Manche werden wahr“ bringt dabei die privilegierten Vorstellungen einiger besser gestellter Menschen unserer Gesellschaft auf den Punkt. Das sollte jedoch niemanden abschrecken, denn auch wenn man nicht mal ironisch Interesse an Gedanken dieser Art hat, finden sich auf „2 Millionen Umsatz Mit Einer Einfachen Idee“ einige Sahnestücke deutschsprachiger Gitarrenmusik. Schon „Manchmal“ bedient sich Themen wie Neuanfang, Zielen und Trennung, wie immer mit viel Witz und Herz. „Immer kam es zu diesem einen Punkt // Wo du dann gesagt hast // Hey, irgendwie haben wir keine gemeinsame Schnittmenge mehr // Was unsere Vorstellung von Glück angeht // Und dann bist du gegangen naja“ – selten haben Texte durch so trockene, fast schon objektive und uninteressiert wirkende Ausdrucksweise so sehr berührt. Diese etwas unorthodoxe Art macht die Musik der Band so spannend, denn mit der Untermalung aus eingängigen, poppigen Gitarrenmelodien treffen sie genau den Zeitgeist. Ob es das grundliebe „Liebe Grüße An Alle“ ist, das, nunja, alle grüßt, von der Welt über dich und mich, die Götter, Angela Merkel und die Waffe unter meinem Bett bis hin zu den Tieren, oder die nicht minder liebenswürdige Abrechnung mit dem Serienhype der letzten Jahre, „Walter White Ist Tot“, die Verbindung von gefälligen Melodien und prägnanten, witzigen Texten macht „2 Millionen Umsatz Mit Einer Einfachen Idee“ zu einer der spannendsten deutschsprachigen Veröffentlichungen des Jahres.

Es sind nur noch wenige Tage bis zur Veröffentlichung der Platte und damit auch nur noch eine Frage der Zeit, bis sich herausstellt, ob The Screenshots den Sprung an die Spitze der Charts geschafft haben. Aktuell läuft die Promophase noch auf Hochtouren: Interviews in Hochglanzmagazinen, gekaufte Klicks und, zur Zeit eh der heiße Scheiß, ein eigener Telegram-Channel. Hier reiht sich auch diese Rezension ein, denn wer wissen will, was sich hinter dem Titel „J@@@@@@@“ versteckt oder in welcher Beziehung Susi Bumms zu John Mayer steht, muss wohl oder übel die formschön gestaltete Platte kaufen – oder den Dreien wenigstens ein paar Klicks schenken. Denn, Spoiler: Es lohnt sich.

Lewis Wellbrock

Sehen


Video zu "Liebe Grüße An Alle"

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.