Rezension

Ben Harper & The Innocent Criminals

Call It What It Is


Highlights: Pink Balloon // Deeper & Deeper // Goodbye To You
Genre: Folk-Rock // Funk // Singer/Songwriter
Sounds Like: David Gray // Xavier Rudd // Jack Johnson

VÖ: 08.04.2016

Ben Harper hat sie nach acht Jahren endlich wieder verhaftet und sich gleich zusammen mit ihnen ins Studio gesperrt. Die Rede ist von der Backing-Band Innocent Criminals, mit denen er bereits einige Langspieler aufgenommen hat und die es verstehen, seine musikalische Vielfalt perfekt auszuformulieren. Vieles ist seit der letzten Platte mit den Criminals im kreativen Schaffen des Songwriters passiert: Eine wuchtige Platte mit Relentless 7, einige Soloplatten und zuletzt die gemeinsame Singer/Songwriter-Platte mit Mutter Ellen Harper.

Dass Ben Harper sich auf „Call It What It Is“ nicht auf eine musikalische Ausrichtung festlegen wird, gerade mit den Criminals im Rücken, war zu erwarten und bestätigt sich schnell im ersten Hördurchlauf. „When Sex Was Dirty“ kommt zwar noch etwas verhalten daher und beginnt die Platte ungewohnt einfallslos, so ganz ohne Refrain und mit dem vorhersehbaren NaNaNa-Chor. Mit „Call It What It Is“ rückt Harper dann aber die Qualität wieder in gewohntes Fahrwasser und haucht dem Blues mit seiner Fähigkeit an der Slide-Gitarre den nötigen Groove ein. „Shine“ bekommt anschließend die volle Instrumentierung der Innocent Criminals spendiert, die daraus einen nach Sommer schreienden Pop-Song machen. „Pink Balloon“ könnte man für Ben-Harper-Verhältnisse fast schon als Punk-Song bezeichnen, braucht er doch nicht mehr als 2.20 Minuten und ein schepperndes Riff, um auf den Punkt zu kommen.

Ben Harper weiß, was er an dieser vielseitigen Backing-Band hat, hebt diese doch mit ihrer musikalischen Klasse Harpers Songs auf ein noch höheres Niveau. Dennoch gibt er, trotz der Fähigkeiten der Band, niemals das Zepter aus der Hand und schafft auf der Platte Momente, die nur ihm, seiner Gitarre und seinem einnehmenden Gesang gehören.

Harper liefert hier zusammen mit den Innocent Criminals eine solide und facettenreiche Platte ab, die seine Fanschar sicher selig stimmen wird, aber leider nicht die musikalischen Hightlights setzen kann, um diese zu erweitern.

Sönke Holsten

Sehen


Video zu "Pink Balloon"

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.