Rezension

Andreas Spechtl

Strategies


Highlights: Openings // Pretty Views // Structures
Genre: Avantgarde
Sounds Like: Sleep // Neu! // Ja, Panik // Boards Of Canada

VÖ: 24.05.2019

Auch mit seinem dritten Soloalbum schafft Andreas Spechtl ein avantgardistisches Kunstwerk, das weit mehr ist als nur Musik. Viel mehr ist es eine Collage aus Klängen im Spannungsfeld zwischen Freejazz und ektronischer Musik, die es den Zuhörer*innen ermöglicht, einem Prozess beizuwohnen. Es geht nicht nur um das, was da ist, sondern auch darum, wie es entsteht. Nach „Thinking About Tomorrow (And How To Build It)“ kommt „Strategies“, und wieder einmal ist Spechtl über seine Grenzen gegangen, hat gewohnte Räume verlassen. „Strategies“ verhandelt Strategien des Widerstands. In Mexiko entstand das Album, mit zwei Synthies und einem Modularsystem.

Aus diesen kitzelt Spechtl Soundcollagen, denen die Tiefe der analogen Instrumente anzuhören ist. Dazu kommt Spechtls ausladende und charmante Stimme, die Inhalte wie „Yes, we will change the world // because we have done so // many times before“ verkündet. Das ist fast schon euphorisch, und passt damit zusammen, dass zumindest im Jahr 2019 linke Bewegungen wieder mehr und mehr in die Offensive kommen und eigene Themen setzen. Spechtl liefert dazu die musikalische Form des Aktivismus, ein Vorleben dessen, dass Veränderung, eigene Grenzen überschreiten, sich fordern, reiben, über den eigenen Tellerrand schauen wertvoll sein kann, bereichert, und daraus etwas Neues entsteht. Dies ist der Prozess, dem wir beiwohnen, dessen Ergebnis „Strategies“ ist und denen, die sich aktiv damit auseinandersetzen, neue Räume aufzeigen kann. Musik, die nachhallt, wenn wir sie lassen.

„Strategies“ ist wie ein großes utopisches, lustvolles, ungehaltenes Gemälde, und wir können beim Hören entscheiden, wo wir hinschauen beziehungsweise -hören. Einzelne Songs hervorzuheben ist nicht zielführend, abgesehen vom beispielhaften, finalen, langen Ausbruch „Structures“. Das Album endet mit einem fünfzehnminütigen Ausbruch aus Strukturen. Ein Loslassen. Immer weiter für den inneren und äußeren Widerstand! Widerstand gegen gewohnte Strukturen fängt immer bei uns selbst an, und Andreas Spechtl lässt uns an seinem Widerstandsprozess teilhaben. Was wir mit dieser Inspiration machen, bleibt uns überlassen. Dennoch hier eine Empfehlung: Immer weiter für den Widerstand!

Daniel Waldhuber

Sehen


Video zu "Pretty Views" anschauen
Video zu "The Separate" anschauen

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.