Rezension

Amber Arcades

European Heartbreak


Highlights: Oh My Love // Goodnight Europe // Simple Song
Genre: Indie-Pop // Folk // Country
Sounds Like: Tiny Ruins // June Carter // Rilo Kiley // First Aid Kit

VÖ: 28.09.2018

„European Heartbreak“ – das ist in Popform gepackt die aktuelle Situation, die Europa durchmacht. Die einen verabschieden sich aus dem Bündnis, andere würden gerne Teil davon sein, die Demokratie leidet an vielen Stellen unter dem Einfluss idiotischer Gruppen. Vielen Leuten schmerzt das Herz, wenn sie die täglichen Nachrichten hören. Gleichzeitig sind die Netzwerke, in denen Menschen sich unterstützen, um positive Veränderungen zu bewirken, durch alle Länder hinweg stärker geworden. Annelotte De Graaf, alias Amber Arcades, war in den letzten Jahren viel in Europa unterwegs. Das Album ist während des Tourens entstanden und bringt De Graafs Erfahrungen, die sie in den verschiedenen Ländern gesammelt hat, in einer musikalischen Sammlung zusammen.

Interessanterweise ist es schließlich aber nicht in Europa, sondern in den USA aufgenommen und produziert worden. Eventuell, um das Ganze nochmals mit etwas Abstand betrachten zu können. Bei den Aufnahmen geholfen haben unter anderem Chris Cohen (Deerhoof) und Trey Pollard (The Waterboys). Musikalisch ist „European Heartbreak“ nicht sonderlich spektakulär, aber wunderschön und glatt gebügelt. Meistens sind die Songs poppig, etwas melancholisch, oft mit einem folkigen Country-Einschlag. „Oh My Love“ steht beispielhaft für die Lieder des Albums. Es brilliert mit Bläserarrangements, die den Refrain begleiten. Schön watteweich und zuckersüß geht es in diesem Lovesong zu.

Bei genauerem Hinhören beschäftigt sich De Graaf aber nicht nur mit lapidaren Themen. Der Albumtitel symbolisiert die Inhalte, die sie beschäftigt haben: “The focus of the record is Europe. As for Heartbreak, for me heartbreak symbolises any kind of falling apart of one of these concepts or stories we invent for ourselves, like romantic love, a sense of identity, nationality, an economic system. It’s kind of a universal thing in my mind”, so De Graaf. Und vielleicht wandern ja einige der Themen durch die schöne musikalische Verpackung in die Köpfe der Menschen und lassen ganz unbewusst darüber nachdenken, was da eigentlich gerade los ist – in jeder einzelnen Person, in Europa und in der Welt.

Marlena Julia Dorniak

Sehen


"Goodnight Europe"
"Simple Song"
"Where Did You Go"

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.