Immanu El

Wer spielt wo und wer geht hin?

Moderatoren: Hydro Meteor, Ben K., matthias

matthias
Redaktion
Beiträge: 11670
Registriert: Di Aug 21, 2007 9:08 am
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Immanu El

Beitrag von matthias » Di Feb 05, 2008 10:48 pm

mit Mitgliedern von EF:
http://www.myspace.com/immanuelband

08.02.2008 - GER - RIESA - ART
09.02.2008 - GER - LEIPZIG - CAFÉ PANAM
10.02.2008 - GER - BERLIN - NBI w/ leander & palestar
12.02.2008 - GER - HAMBURG - ASTRA STUBE w/ nihiling
13.02.2008 - GER - MANNHEIM - ALTE FEUERWACHE
14.02.2008 - LUX - LUXEMBOURG - D:QLIQ
15.02.2008 - GER - CHEMNITZ - REITBAHNSTR. 84
16.02.2008 - AUT - SALZBURG - ROCKHOUSE
19.02.2008 - GER - DUISBURG - STEINBRUCH
Morgen breche ich aus, ganz bestimmt.

smi
Beiträge: 337
Registriert: So Jan 06, 2008 4:28 pm

Re: Immanu El

Beitrag von smi » Mi Feb 06, 2008 6:01 pm

matthias hat geschrieben:12.02.2008 - GER - HAMBURG - ASTRA STUBE w/ nihiling
Da bin ich wohl anzutreffen. Auch wegen Nihiling (http://www.myspace.com/nihiling)

smi
I hate music, especially when it's played!

obsession
Beiträge: 48
Registriert: Sa Feb 09, 2008 10:55 pm

Beitrag von obsession » So Feb 10, 2008 9:05 pm

Bin ebenfalls in HH dabei, vor allem wegen nihiling! :)
(immanu el kenne ich noch nicht wirklich)

Nihiling sind übrigens am 07.03. nochmal im Rock’n’Roll Warehouse (Hamburg).
http://www.myspace.com/nihiling

matthias
Redaktion
Beiträge: 11670
Registriert: Di Aug 21, 2007 9:08 am
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von matthias » Mi Feb 13, 2008 12:00 am

während smi und dajo noch cds kaufen, sag ich schonmal:
nihiling war wirklich geil, 7.3. ist vorgemerkt
aber immanu el waren dann der absolute hammer. fand ich sogar noch besser als ef letzte woche und das war ja schon super. unbedingt hingehen.
Morgen breche ich aus, ganz bestimmt.

JCM
Redaktion
Beiträge: 6591
Registriert: Mo Sep 18, 2006 1:22 pm
Wohnort: Eine Stadt, ein Buchstabe

Beitrag von JCM » Mi Feb 13, 2008 8:02 am

Also ich fand beide gut, aber Nihiling eigentlich sogar noch besser. Aber die 6 Euro haben sich in jedem Fall gelohnt!

smi
Beiträge: 337
Registriert: So Jan 06, 2008 4:28 pm

Beitrag von smi » Mi Feb 13, 2008 6:16 pm

Nihiling: Klasse.
Immanu El: Noch ein Tick besser.

07.03. ist bei mir auch vorgemerkt. Könnte sogar klappen.

smi
I hate music, especially when it's played!

Huepu
Beiträge: 3
Registriert: Mo Feb 04, 2008 10:40 pm
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Huepu » Mi Feb 13, 2008 7:43 pm

Ich war gestern mit obsession beim Hamburger Konzert von Nihiling und immanuel el. Das waren in der Tat zwei großartige Gigs, die nach Wiederholung verlangen.

Was mich hingegen sehr gestört hat:

Die Reserviertheit, mit der beide Bands abrupt ihre jeweiligen Auftritte beendeten und sich verdrückten, war extrem unhöflich. So benimmt man nicht gegenüber seinem Publikum, das seiner Begeisterung offenkundig Ausdruck verleiht. So stößt man seinem Publikum allenfalls vor den Kopf.

Hier wäre anstelle eines dahingenuschelten "Danke", gefolgt von einem zackigen Abgang, die eine oder andere Zugabe (von mir aus auch Wiederholung) fällig gewesen. War für dieses Verhalten nun Arroganz oder Schüchternheit verantwortlich? Angesichts des Newcomer-Status beider Bands vermute ich eher Letzteres. Anderenfalls: Pfui! Ganz gleich, was es ist: Das muss auf jeden Fall besser werden!

smi
Beiträge: 337
Registriert: So Jan 06, 2008 4:28 pm

Beitrag von smi » Mi Feb 13, 2008 9:20 pm

Die "Vorband" (War Nihiling ja nicht wirklich) kann schlecht zugaben geben. Die müssen Equipment ab- und aufbauen etc. und ich weiß ja nicht, wo du warst aber Immanu El haben eine (ich glaube sogar ungeplante) Zugabe gegeben. Generell sind Bands in solchen Musikrichtungen immer etwas ruhiger und bedächtiger und es gibt relativ wenig bis keine Interaktion mit dem Publikum, was mich aber auch nicht stört sondern eher im Gegenteil in der Stimmung fesselt. Eine Postrock Band die Sitzlaolas macht und das Publikum für den "geilen Gig" abklatscht? Skurile Vorstellung und so meinst du das auch sicher nicht.

smi
I hate music, especially when it's played!

matthias
Redaktion
Beiträge: 11670
Registriert: Di Aug 21, 2007 9:08 am
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von matthias » Mi Feb 13, 2008 9:22 pm

Nach dazu war die Zugabe bei Immanu El wirklich sehr, sehr geil. Nur zwei Gitarren plus "Gesang", da möchte man "Postrock-Ballade" schreien. :P
Morgen breche ich aus, ganz bestimmt.

Huepu
Beiträge: 3
Registriert: Mo Feb 04, 2008 10:40 pm
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Huepu » Mi Feb 13, 2008 9:30 pm

@smi: Ich bin ALLES ANDERE als ein Konzert-Neuling und weiß selbstverständlich, dass eine Vorband (Erstband, wie auch immer...) Equipment abbauen und zügig Platz machen muss für die Folgeband etc. blaba. Nihiling haben m.E. jedoch einen dermaßen zackigen (um nicht zu sagen: zickigen) Abgang hingelegt, dass es mir wirklich reichte!!!

Und zum Thema Zeitknappheit und "zügig Platz machen für die Folgeband" kann ich nur sagen: Nihiling habe sich mehr als großzügig Zeit damit gelassen, den Abend überhaupt zu eröffnen und Immanu el haben sich im Anschluss eine mehr als großzügige Pause genehmigt, bis sie weitergemacht haben. Insofern ziehen solche Argumente für mich diesem speziellen Fall überhaupt nicht.

@Matthias: Ich habe das letzte Stück von Immanu el in keiner Weise als "Zugabe", sondern als Bestandteil des regulären Gigs wahrgenommen. So auch meine Begleiterin!!!

Insofern bleibe ich bei meiner Kritik: Auch der Abgang von Immanu el erzeugte im Publikum eine perplexe Atmosphäre und das habe ich keineswegs erfunden: Die Leute standen schlagartig da und schauten blöd drein, als das Konzert "gaanz plötzlich" vorbei war und die Band sich verdrückte, als wäre sie niemals dagewesen. Hier fehlten definitiv die richtigen Gesten von Seiten der Band.

UND: Ich gehe schon viel zu lange auf Konzerte und habe dabei so viel erlebt und gesehen, als dass ich mich von irgendwelchen Newcomern derartig vorführen lasse - und sei deren Musik auch noch zu gut. Es gibt jede Menge Alternativen: Dann gehe ich eben auf andere Konzerte und kaufe die CDs anderer Bands. So einfach ist das!
Zuletzt geändert von Huepu am Mi Feb 13, 2008 9:40 pm, insgesamt 1-mal geändert.

matthias
Redaktion
Beiträge: 11670
Registriert: Di Aug 21, 2007 9:08 am
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von matthias » Mi Feb 13, 2008 9:39 pm

Ist natürlich dein gutes Recht, das zu kritisieren. Ich sehe das aber schon eher wie smi. Von mir aus müssten die auch gar nichts sagen. Und das Konzert fand ich wie gesagt grandios. Ich hatte auch am Schluss nicht das Gefühl, dass es zu kurz gewesen sei. Ganz im Gegenteil. Bei Nihiling war ich eher überrascht, wie lange die - für ne Vorband - spielen.

edit: Und wir schauten höchstens "blöd drein", weil wir so gefesselt waren. :P
Morgen breche ich aus, ganz bestimmt.

Huepu
Beiträge: 3
Registriert: Mo Feb 04, 2008 10:40 pm
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Huepu » Mi Feb 13, 2008 9:58 pm

Ok, wir können natürlich auch gerne einen eigenen Thread über die Frage eröffnen, wie sehr Musik-Fans bei Konzerten im Allgemeinen und Besonderen bereit sind, sich ein problematisches "Sozialverhalten" von Interpreten bieten zu lassen, wie sie es sich im alltäglichen Leben niemals gefallen lassen würden!

Warum wird die Kritikfähigkeit regelmäßig an der Tür abgeben, sobald man sich diese pseudo-coolen Bereiche begibt, in denen vermeintlich alles erlaubt ist? Hat man etwa Angst, sich eine Blöße zu geben, weil man den Mund aufmacht, wenn einem etwas unangenehm auffällt?

Ich gehe seit mehr als 25 Jahren regelmäßig auf Konzerte und NICHTS hat sich in dieser Hinsicht geändert. Bei Nachwuchs-Konzertgängern und oder Die-Hard-Fans wohlgemerkt. Die lassen sich von ihren Favoriten glatt die Nase blutig schlagen und stehen auch noch draufl und finden immer noch ohne Ende Entschuldigungen für das schlechte Benehmen ihrer Lieblinge.

Ewig die gleichen dämlichen Ausreden, Rechtfertigungen und BELEHRUNGEN: "In diesem und jenem Genre ist das normal bzw. üblich" oder "Musiker Sowieso ist nun mal introvertiert und drogensüchtig und/oder depressiv und kann nicht anders" oder "Ich weiß nicht, wo DU warst, ich jedenfalls habe ÜÜÜÜBERHAUPT nichts von dem gesehen, was Du bemängelst".

Bullshit.

matthias
Redaktion
Beiträge: 11670
Registriert: Di Aug 21, 2007 9:08 am
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von matthias » Mi Feb 13, 2008 10:15 pm

vielleicht haben wir einfach unterschiedliche ansprüche an ein konzert. ich sage nicht, dass ich nichts kritisieren will, weil ich zu feige bin, sondern weil ich nichts zu kritisieren habe. die musik zählt, das ist alles. und als unverschämt habe ich niemanden erlebt. gut, sie haben nicht viel gesprochen und wenn du das kritisieren willst, ok, aber ich erwarte das nicht und mir ist das auch egal. ich denke eher, dass es mich gestört hätte, wenn sie viel geredet hätten. ich lasse dir gerne deine meinung und höre/lese die auch gerne, aber ich sehe es anders und erwarte natürlich auch, dass du das respektierst.
Morgen breche ich aus, ganz bestimmt.

obsession
Beiträge: 48
Registriert: Sa Feb 09, 2008 10:55 pm

Beitrag von obsession » Mi Feb 13, 2008 11:08 pm

Mir hat's wie erwartet sehr gut gefallen :wink:
Nihiling hätte m.E. länger sein können...naja, aber wenn's nach mir ginge wären 2 Stunden draus geworden :)
Zugabe hätte mich sehr gefreut!


Immanu El fand ich auch klasse, insbesondere die "krachigeren" Passagen.
Habe mir die CD bei der Rückfahrt angehört und fand die vergleichsweise lahm, mag aber auch an der Tageszeit gelegen haben...

smi
Beiträge: 337
Registriert: So Jan 06, 2008 4:28 pm

Beitrag von smi » Do Feb 14, 2008 6:37 pm

Zu dem Auftritt:
Ich war so begeistert, dass ich es einfach damit kein Problem hatte. Das Konzert war einfach klasse.

Wenn Olli Schulz 1 Stunde laber und 30 Minuten Musik macht finde ich das klasse und gehört dazu. Wenn die Ärzte eine Sitzlaola machen und das Publikum und sich selber feiern gehört einfach dazu und macht viel der Erfahrung aus. Wenn Arnim von einem Bierstand in das Publikum hüpft ist das sicher spassig und gehört dazu. Wenn Dieter Thomas Kuhn sich auf einem roten Gummiboot durch die Menge tragen lässt und dabei eben jendes Lied singt gehört das dazu. Wenn eine Postrockband 60 oder 90 oder 120 Minuten ohne ein Wort ein musikalisch großartiges Konzert spielt und dann von der Bühne geht ist das okay. Ich fände viel gerede eher störend, da es mich beim eintauchen in die Musik stört.

Zum Thema Zugabe: Wenn es nach mir geht, brauchen Bands garkeine Zugabe spielen, wenn sie ein Top Konzert hinlegen mit einem super Set. Ich finde diese Pflichtzugaben tlw. nervig (Nach 90 Minuten von der Bühne aber noch 30-60 Minuten immer wieder 2-3 Lieder spielen und von der Bühne gehen)! Dann lieber durchspielen und wenn die Band und das Publikum in einer großartigen Stimmung ist, spontan mal ein Lied als Zugabe wäre viel cooler.

smi
I hate music, especially when it's played!

Antworten