Eurockéenes de Belfort 2008

Rock am Ring, Southside, Taubertal,...

Moderatoren: Hydro Meteor, Ben K., matthias

Benutzeravatar
Carsten R.
Phono Pop Team
Beiträge: 10127
Registriert: So Mai 16, 2004 5:07 pm
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Carsten R. » Fr Apr 04, 2008 4:16 pm

Nein, wird jeden Tag ein Teil der Karte abgerissen, schon teilweise anstrengend, weil es um 16:00 Uhr losgeht und die letzten Acts in den Zelten ja bis 04:00 Uhr morgens spielen.

Cotsey
Beiträge: 2090
Registriert: So Jul 03, 2005 6:53 pm
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von Cotsey » Sa Apr 05, 2008 2:59 am

Ben K. hat geschrieben:Das Festival ist alleine deswegen super, weil es PERFEKT organisiert ist. Nirgends lange Schlangen, die Shuttle Busse sind superschnell und was zu rauchen gibts auch überall :wink:
Als ich da war, also 2006, hab ich auch locker 45 Min am Eingang vom Festivalgelände gewartet. Wollte mir damals The Go!-Team ansehen und glücklicherweise war der Sound so nah und laut, dass ich trotzdem einiges gehört habe.

Das mit den Bändchen, bzw. deren Nichtvorhandensein, ist wirklich selten dämlich.

Katy Bundy
Beiträge: 3645
Registriert: So Mai 08, 2005 4:22 pm
Wohnort: Spießbaden

Beitrag von Katy Bundy » Sa Apr 05, 2008 9:12 am

Ich habe an den Anreisetagen nie eine längere Schlange beim Zeltplatzeinlaß gesehen,was ich sehr toll fand,da man ja gerade bei der Anreise mit viel Gepäck schnelle genervt und gestresst ist.Zumindest ich. :oops:
Die Zeltplatzatmosphere ist super.Letztes Jahr wurde wir Donnerstags von einem Franzosen zu seinem Lager verschleppt und haben da mit vielen netten Leuten gefeiert.Irgendwann nachts war dann der ganze Zeltplatz dort versammelt. :lol:
We want to howl!

Benutzeravatar
Carsten R.
Phono Pop Team
Beiträge: 10127
Registriert: So Mai 16, 2004 5:07 pm
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Carsten R. » Sa Apr 05, 2008 11:03 am

Ich war letztes Jahr nochmal da und fand es auch nicht mehr soo gut, aber: Die Franzosen gehen so ab! Stimmungsmäßig das beste Festival überhaupt. The Audience waren Opener in einem 4.000er Zelt am nachmittag und das war unglaublich voll. Und abends bei Goose hast du gedacht gleich fliegt die Plane weg. :shock:

Katy Bundy
Beiträge: 3645
Registriert: So Mai 08, 2005 4:22 pm
Wohnort: Spießbaden

Beitrag von Katy Bundy » Sa Apr 05, 2008 11:22 am

So,noch mal weiter hier (mussten eben spontan zum Tierarzt).

Während der Konzerte wird man nicht so bedrängt wie in Deutschland,d.h. man hat immer etwas Platz um sich herum.

Das Festivalgelände hat einige Schattenplätze,von daher kann man es dort gut den ganzen Tag aushalten.Den Shuttleservice braucht man nicht unbedingt,wenn man kein Problem damit hat mal ne halbe Stunde zu laufen.

Auf dem Zeltplatz hört auch niemand Rammstein oder Tote Hosen. :lol:

Das einzig negative waren die Duschen,weil es viel zu wenige gab.Dafür wurden die Dixies mehrmals am Tag sauber gemacht. :wink:
We want to howl!

Benutzeravatar
JCM
Redaktion
Beiträge: 6544
Registriert: Mo Sep 18, 2006 1:22 pm
Wohnort: Eine Stadt, ein Buchstabe

Beitrag von JCM » So Apr 06, 2008 9:52 am

Bis auf den Oberquatsch mit den Bändchen (vielleicht ändern die das ja mal) klingt das schon ganz interessant Auch, wenn ich nicht glaube, dass das Gedränge bei Festivals ein rein deutsches Problem ist ;)

Katy Bundy hat geschrieben: Auf dem Zeltplatz hört auch niemand Rammstein oder Tote Hosen. :lol:
Ich weiß nicht warum, aber irgendwie klingt dieser Satz in Verbindung mit dem Smiley unglaublich arrogant. ;)
But before you take this song as truth
you should wonder what I'm taking from you.
How I benefit from you being here.

Camelz
Beiträge: 1438
Registriert: Mo Dez 05, 2005 10:41 pm

Beitrag von Camelz » So Apr 06, 2008 11:12 am

JCM hat geschrieben:Bis auf den Oberquatsch mit den Bändchen (vielleicht ändern die das ja mal) klingt das schon ganz interessant Auch, wenn ich nicht glaube, dass das Gedränge bei Festivals ein rein deutsches Problem ist ;)
beim sziget standen sie schön in einer reihe und wer pinkeln musste durfte wieder zurück, erst bei den letzten paar metern wurds ein wenig eng, beim eurockeennes wars auch sehr angenehm, ansonsten war ich bisher noch nicht wirklich auf großen ausländischen festivals. evtl liegts an den verhältnismässig vielen großen reisegruppen die sich um nen winziges stück rasen schlagen müssen (wie beim southside).. aber ich hab auch das gefühl dass deutsche verhältnismässig gerne drängeln ;)
es ist ein junge, frau hitler!

Danger_Dustin
Beiträge: 669
Registriert: Mo Dez 24, 2007 7:42 am
Wohnort: Phnom Penh

Beitrag von Danger_Dustin » So Apr 06, 2008 11:17 am

hmm also ich war jetzt 4mal beim Sziget und zumindest wenn man ankommt wenn das Gelände gerade geöffnet wird gibts da teilweise auch Massenhysterie

Camelz
Beiträge: 1438
Registriert: Mo Dez 05, 2005 10:41 pm

Beitrag von Camelz » So Apr 06, 2008 11:18 am

Danger_Dustin hat geschrieben:hmm also ich war jetzt 4mal beim Sziget und zumindest wenn man ankommt wenn das Gelände gerade geöffnet wird gibts da teilweise auch Massenhysterie
dann hatten wir wohl riesiges glück, da war das gelände aber auch schon nen tag aufgewesen..
es ist ein junge, frau hitler!

Benutzeravatar
Klaus
Redaktion
Beiträge: 3964
Registriert: Mi Jan 09, 2008 10:25 am
Wohnort: Potsdam

Beitrag von Klaus » So Apr 06, 2008 11:48 am

Neue Namen übrigens:

Red Sparowes
Brian Jonestown Massacre
Vampire Weekend
The Whip


laut Forum.

starkes Gerücht: Woven Hand.



:D :shock: :D :shock: 8)

Katy Bundy
Beiträge: 3645
Registriert: So Mai 08, 2005 4:22 pm
Wohnort: Spießbaden

Beitrag von Katy Bundy » So Apr 06, 2008 12:00 pm

JCM hat geschrieben:
Katy Bundy hat geschrieben: Auf dem Zeltplatz hört auch niemand Rammstein oder Tote Hosen. :lol:
Ich weiß nicht warum, aber irgendwie klingt dieser Satz in Verbindung mit dem Smiley unglaublich arrogant. ;)
Hö?
Nee,mich nervt nur Dauerbeschallung mit Musik die ich nicht mag und ich habe beim Southside vielleicht mal die "falschen" Nachbarn gehabt.
We want to howl!

Benutzeravatar
Klaus
Redaktion
Beiträge: 3964
Registriert: Mi Jan 09, 2008 10:25 am
Wohnort: Potsdam

Beitrag von Klaus » So Apr 06, 2008 12:14 pm

kann mir das hier mal jemand zweifelsfrei übersetzen?
La Bande Originale

De Gainsbourg à Johnny Cash en passant par The Who et Kiss, les Eurockéennes rendent hommage à l’histoire musicale à travers une rencontre artistique. Autour d'un backing band composé de Cyril Attef, Vincent Segal, Shalom, Seb Martel (backing band de -M-) et Vincent Torel (clavier de Air), le festival des Eurockéennes de Belfort invite des artistes à reprendre chansons, ritournelles ou hymnes... du patrimoine mondial pop, rock, chanson.
Avec les participations de : Camille, Olivia Ruiz, Grand Corps Malade, Oxmo Puccino, Arno, Amadou & Mariam, Didier Wampas… + Ann Pierlé et Daniel Darc

Une création en coproduction avec la Cartonnerie de Reims, avec le soutien du Conseil général du Territoire de Belfort et de la Sacem.

Y'aura une générale je jeudi 3 juillet à la Carto à Reims mais pas avec tous les artistes.
Ce sera le vendredi sur la grande scène.
Il s'agit de la seule création de cette édition des Eurocks. C'est une création spéciale 20 ans qui devraient réunir une douzaine d'artistes sur scène (à tour de rôle avec le backing-band) pour un set de 80 à 90 minutes.

Benutzeravatar
JCM
Redaktion
Beiträge: 6544
Registriert: Mo Sep 18, 2006 1:22 pm
Wohnort: Eine Stadt, ein Buchstabe

Beitrag von JCM » So Apr 06, 2008 3:34 pm

Ca. so, hab bei n paar Wörtern vergessen, was die heißen ;)

Von Gainsbourg und Johnny Cash über The Who und Kiss zollt das Eurockeennes der Musikgeschichte Tribut durch ein Zusammentreffen von Künstlern. (Autour de) eine aus Cyril Attef, Vincent Segal, Shalom, Seb Martel (Backingband von -M-) et Vincent Torel (Klavierspieler bei Air) zusammengestellte Backingband, lädt das Eurockeennes Künstler ein, Lieder, Ritornelle und Hymnen des Pop, Rock und Chanson weltweit (zu spielen?).
Mit Beiträgen von: Camille, Olivia Ruiz, Grand Corps Malade, Oxmo Puccino, Arno, Amadou & Mariam, Didier Wampas… + Ann Pierlé et Daniel Darc.

Unter Mitwirkung der Reimser Kartonfabrik, mit Unterstützung von irgendwelchen Belforter Räten.

Es wird am 3. Juli eine Generalprobe in der Kartonfabrik geben, aber nicht mit allen Künstlern.

Das Ganze wird am Freitag auf der großen Bühne stattfinden. Es handelt sich um eine einmalige Aktion dieser Ausgabe des Eurocks. Es ist eine spezielle Aktion, die (irgendwas mit 20 Jahren) ein Dutzend Künstler (+ der Backingband) für ein 80-90 Minuten Set auf der Bühne vereinigen wird.

Irgendwie so, der LK ist 5 Jahre her ;)

Zu den Bands: Geil, Vampire Weekend. KA, ob ich Red Sparowes mag, sollte ich wohl, muss ich mich mal mit beschäftigen.
But before you take this song as truth
you should wonder what I'm taking from you.
How I benefit from you being here.

Benutzeravatar
JCM
Redaktion
Beiträge: 6544
Registriert: Mo Sep 18, 2006 1:22 pm
Wohnort: Eine Stadt, ein Buchstabe

Beitrag von JCM » Fr Apr 11, 2008 11:29 am

Certitudes

Vendredi 4 juillet
Ben Harper, Cat Power, DJ Missill, Generic, Massive Attack, The Gossip, ...

Samedi 5 juillet
C.S.S., Camille, Cavalera Conspiracy, Calvin Harris, Comets on Fire, Konono n°1, Love Motel, N*E*R*D, Red Sparowes, Sébastien Tellier, The Dø, The Wombats, ...

Dimanche 6 juillet
Babyshambles, Band of Horses, Cali, Moby, Seasick Steve, The Offspring, ...

Jour à définir
Electric Electric, Pulpalicious, T, The Mondrians, Yules, ...

Rumeurs

Kasai Allstars, Daniel Darc, Barbatuques, Treponem Pal, IAM, Battles


sagt das Forum da. Da stehen irgendwie ne Menge neue Sachen, von denen ich noch nie gehört hab. Weiß nicht, wie ich das dann finden sollte...
But before you take this song as truth
you should wonder what I'm taking from you.
How I benefit from you being here.

Benutzeravatar
Klaus
Redaktion
Beiträge: 3964
Registriert: Mi Jan 09, 2008 10:25 am
Wohnort: Potsdam

Beitrag von Klaus » Fr Apr 11, 2008 6:40 pm

The Raconteurs

Antworten