Seite 1 von 1

fusion festival 2007

Verfasst: Fr Mai 25, 2007 5:17 pm
von Elliott
Fusion 2007

Line-Up:

Aaron Spectre, Acidpopper, Ada, AKD, Alec Empire, Alif Soundsystem, AlleyCat, Aluminium Babe, Amos, An Pierle & White Velvet, Atmos, Bakke, Binder + Krieglstein, Botanica, Brad Pitch, Byxe feat. Soultrain, Calaveras, Chinkinki, Chung, Cloé, Console, Daksinamurti, Deo + Z-Man, Der 3. Raum, Der Tante Renate, Die Kleingeldprinzessin, Dikanda, Dirt Crew, Dj G.Diggler, Doctor L, Dreadzone Soundsystem, Drumbule, Dr. RingDing, Dyse, Emi Electrola, Eskorzo, Eule aka Don E., Extrawelt, Extra Action Marching Band, Feenstaub, Feindrehstar, Fermin Muguruza, Floin’ Immo Et Le Freaqz, Flowjob, F.L.U.X., Frivolous Galaktika, Fu feat. Tenor Fly, Gallopierende Zuversicht, Ganga Giri, Guns of Brixton, Halma, Helltown Chicks, Hey-O-Hansen, Human Traffic, Irie Revoltés, Jackmate, Jamika, Kim Possible, King Kong Sound, Kissogramm, Krause Duo + Tiny, Kundan Lal, La Ruda, Lee Van Dowski, L`elf, Le Peuple de L' Herbe, Lightrocker, Los Bomberos de Monte Cruz, Luna City Express, Ly.da Buddah, Magda, Magoon, Marcus Carp, Mark Houle, Masala Soundsystem, Microstern, Minilogue, Missill, Monotonix, Mungos Hifi, My Name Is Gus, Neelix, Nevrax, NoMeansNo, Oliver Gold, O.O.O.D, Orange, Orchestre du Pain, Ost + Kjex, Pan Pot, Party Diktator, Plemo, Prahlad, Promoe, Rich And Kool, Robosonic, Robots In Disguise, RotFront, Schleck & Stecker, Sensifeel, Shabani And The Burnin' Birds, Shit & Shine, Sista Lexa, Slater, Socalled, Solomoon aka Play, Sonic Boom Six, Soulphiction, Stachy, Super 700, The Gentle Lurch, Trend, Tulla, Undergang, Urlaub In Polen, Vanja, Vibrasphere, Wax Tailor, Weaselson & Rypsylon, Yalla Yalla Movement, Zucker & Zimt


28.06.2007 - 01.07.2007

Flugplatz
17248 Lärz, Deutschland

VVK: 40,- Euro (limitiertes Festivalticket), 120,- Euro (Supporterticket)
AK: 55,- Euro (Festivalticket)

15.000 menschen

Konzept

Alljährlich entsteht Ende Juni in Mecklenburg, auf einem ehemaligen russischen Militärflugplatz, das größte Ferienlager der Republik. Vier Tage Ferienkommunismus ist das Motto der Fusion. Der Name ist Programm, und so erstreckt es sich von Musik unterschiedlichster Spielarten über Theater / Performance und Kino bis hin zu Installation, Interaktion und Kommunikation.

So verschieden wie die Menschen, die sich hier zusammenfinden, ist das, was sie hier suchen und erleben. Was sie vereint, ist die Freiheit, sein zu können wie sie sein wollen: Zwanglos und unkontrolliert. Fernab des Alltags entsteht für vier Tage eine Parallelgesellschaft der ganz speziellen Art. Im kollektiven Ausnahmezustand entfaltet sich an einem Ort, ohne Zeit, ein Karneval der Sinne, indem sich für uns alle die Sehnsucht nach einer besseren Welt spiegelt.

Weil es aber keinen Ort nirgends gibt, wo die Menschen frei sind, ist es gerade die Vereinigung der FusionistInnen aller Länder und der Ferienkommunismus, der uns spüren lässt, dass wir mehr wollen, als das, was uns in diesem Leben geboten wird.

Nämlich alles und zwar sofort !

muss ziemlich krasses festival sein, prinzipiell kann man überall campen - also wenn man möchte auch vor der bühne. das gelände war die letzen jahre rein vegetarisch. mit einem bisschen parkplatzeinweisen oder sonstigen hilfsarbeiten kann man sich, wenn man kein geld hat, das ticket selbst verdienen usw.

Verfasst: Fr Mai 25, 2007 8:17 pm
von Hydro Meteor
das fusion hat ja einen fantastischen ruf, doch gleichzeitig ruft es zu laut:

wir sind links, wir sind alternativ, wir sind besonders :?

Verfasst: Fr Mai 25, 2007 10:12 pm
von Camelz
was ich toll fand war dass die ihren kompletten einnamen/ausgaben plan aufgeschlüsselt haben um zu erklären warum sie die preise erhöhen mussten.. da kapiert man dann auch mal wenigstens ein bißchen was wieviel kostet.. hab mir letztes jahr überlegt da hinzufahren, dieses jahr auch wieder ganz kurz.. vielleicht wird das ja mal was :)

Verfasst: Di Mai 29, 2007 1:01 am
von hannah
nächstes jahr vielleicht... ich will da schon seit jahren hin, aber hab's nie geschafft. aber nächstes jahr. hoffentlich.

Verfasst: Di Mai 29, 2007 7:25 pm
von Elliott
Hydro Meteor hat geschrieben:das fusion hat ja einen fantastischen ruf, doch gleichzeitig ruft es zu laut:

wir sind links, wir sind alternativ, wir sind besonders :?
trotz allem wirkt mir das festival überzeugt und ehrlich anders... was ja an sich der deutschen festivalkultur nicht umbedingt zu unterstellen ist, und über das publikum lässt sich bekanntlich überall streiten... (denke dabei an die jan delay geschichte ;) )

Verfasst: Mo Jul 02, 2007 10:38 am
von Hydro Meteor
unter

http://blog.zeit.de/zelt-online/

hat Jan Kuehnemund das wochenende über gebloggt - wie auch über hurricane und campus invasion marburg. wenn man das liest, bekomme selbst ich lust auf die fusion, bzw. bedauere es, nicht da gewesen zu sein.

edit: ich weiß gar nicht, was matthias meint :roll:

Verfasst: Mo Jul 02, 2007 10:42 am
von matthias
soviel zum thema kommas verändern den sinn :P
Hydro Meteor hat geschrieben:bedauere es nicht da gewesen zu sein

Verfasst: Mo Jul 02, 2007 10:44 am
von Hydro Meteor

Verfasst: Mo Jul 02, 2007 10:46 am
von matthias
na, also geht doch :P

aber liest sich wirklich gut. wobei bei mir fast jeder festival-/konzertbericht ein "ach, da wäre ich auch gerne gewesen" hervorruft

Verfasst: Mo Jul 02, 2007 10:55 am
von Speedo
Ui, da haben NoMeansNo gespielt...naja, schade, wäre sowieso zu weit weg gewesen..

Verfasst: Mo Jul 02, 2007 10:57 am
von Elliott
bin mal gespannt, was meine jungs dazu zu erzählen haben

Verfasst: Mo Jul 02, 2007 11:39 am
von oll!
PLEMO! :D

Verfasst: Mo Jul 02, 2007 2:57 pm
von Meppel
am rande der npd-demo in rostock kam es zu übergriffen auf fusion-besucher...
http://de.indymedia.org/2007/07/186573.shtml

Verfasst: Mo Jul 02, 2007 4:23 pm
von Speedo
"Einige Linke stiegen anscheinend versehntlich in einen Waggon voller Nazis und wurden wüst beschimpft und bedroht."
Das ist, na ich weiß nicht so tragisch komisch...in der Situation bestimmt alles andere als lustig, aber...naja..Nazis sind ja nicht gerade schwer zu erkennen...und ein Waggion voller Neonazis...naja...spätestens, wenn die Tür aufgeht, sollte man da nicht einsteigen, oder?

Verfasst: Mo Jul 02, 2007 4:42 pm
von Meppel
stimm ich dir zu. sehen wir es als provokation der linken. rechtfertigt das irgendwas?