BAD RELIGION

Wer spielt wo und wer geht hin?

Moderatoren: Hydro Meteor, Ben K., matthias

~möp~
Beiträge: 465
Registriert: Fr Mär 25, 2005 4:25 pm
Wohnort: Rüsselsheim

BAD RELIGION

Beitrag von ~möp~ » Mi Jun 29, 2005 5:25 pm

Mittwoch ,August 17., 2005
Batschkapp Frankfurt



geht irgendjemand hin?
on sleepless roads the sleepless go, may angels lead you in....

stiller
Beiträge: 6736
Registriert: Mi Jan 12, 2005 11:23 am
Wohnort: Ehrenfeld
Kontaktdaten:

Beitrag von stiller » Mi Jun 29, 2005 9:12 pm

:lol: nee. aber hab die mal live erlebt. eieiei. :D

~möp~
Beiträge: 465
Registriert: Fr Mär 25, 2005 4:25 pm
Wohnort: Rüsselsheim

Beitrag von ~möp~ » Do Jun 30, 2005 11:22 am

was ui ui, äussere dich richtig, gut oder scheisse? ich magse nämlich eigentlich und hör natürlich auf deinen wertvollen tipp ^^
on sleepless roads the sleepless go, may angels lead you in....

stiller
Beiträge: 6736
Registriert: Mi Jan 12, 2005 11:23 am
Wohnort: Ehrenfeld
Kontaktdaten:

Beitrag von stiller » Do Jun 30, 2005 9:12 pm

hmja. war okay. recht souverän abgespult. nicht sehr spannend allerdings. aber die hardcorefans gingen gut ab.

Kaan K.
Beiträge: 5167
Registriert: So Mai 16, 2004 6:18 pm

Beitrag von Kaan K. » Do Jun 30, 2005 11:05 pm

also am ring 2002 war's ziemlich langweilig... :?

Hydro Meteor
Redaktion
Beiträge: 10768
Registriert: Mo Mär 06, 2006 7:49 pm
Wohnort: HHH
Kontaktdaten:

Beitrag von Hydro Meteor » Mi Apr 19, 2006 3:01 pm

nur 25% passend, aber dennoch
musikwoche.de hat geschrieben: Sänger von Bad Religion kommt solo

Greg Graffin, Gründungsmitglied und Sänger der US-Punkrock-Institution Bad Religion, kommt am 2. und 4. Mai für zwei exklusive Showcases nach Deutschland. Der Grund: Graffin stellt sein erstes Solo-Album vor, das am 7. Juli auf dem Anti-Label erscheint - einem Ableger des Bad-Religion-Labels Epitaph.

Graffin, der als Sänger für Bad Religion seit 1982 insgesamt 13 Studio-Alben veröffentlichte, zeigt sich auf seinem zweiten Solo-Album "Cold As The Clay", das in Deutschland von SPV) vertrieben wird, traditionsbewusst: Country-, Folk- und Blues-Einflüsse zieren das persönliche Werk. "Ich will den Leuten einfach mal meine andere Seite zeigen", erzählt Graffin, der neben seiner musikalischen auch eine wissenschaftliche Karriere vorzuweisen hat: An der Cornell Universität Los Angeles promovierte er in den Fächern Anthropologie und Geologie und arbeitete an verschiedenen Forschungsprojekten.

Produziert hat "Cold As The Clay" Bad-Religion-Kollege Brett Gurewitz; als Gastmusiker sind Folk- und Jazz-Sängerin Jolie Holland und Mitglieder der kanadischen Band Weakerthans auf dem Album zu hören.

Auf den beiden Showcases stellt Greg Graffin nun sein Album am Piano und mit Akustik-Gitarre vor.

Die Termine:
2. Mai: Dortmund, Bakuda Club
4. Mai: Berlin, Silver Wings

Antworten