Hurra, wir sind wieder da - Der Reunion-Fred

Eine Liebe zur Musik, eine Liebe zu den Tönen

Moderatoren: Hydro Meteor, Ben K., matthias

Carsten R.
Phono Pop Team
Beiträge: 10127
Registriert: So Mai 16, 2004 5:07 pm
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Hurra, wir sind wieder da - Der Reunion-Fred

Beitrag von Carsten R. » Di Jan 18, 2005 3:29 pm

Ryan Adams nicht mehr solo

Drei Jahre nachdem sich die Band Whiskeytown auflöste, soll sie nun wieder zusammenkommen. Die 1994 gegründete Band, als Neo-Country Helden des legendären No Depression Magazins gefeiert, löste sich nach dem 2001 erschienen Album „Pneumonia“ auf. Die Hauptakteure Ryan Adams und Caitlin Cary veröffentlichten seitdem mehrere Soloalben. Nun wollen sie zusammen mit Carys Ehemann Skillet Gilmore die Band neu beleben. Gilmore war auch schon an der Debüt LP „Faithless Street“ beteiligt. Cary sagte in einem Interview mit dem Rolling Stone: "I always thought that this would happen, but I was thinking it would be five years from now. Ryan made a good point, 'Why wait until we're old and pathetic? We should have a reunion while we're all still young and vibrant.' It could be like a Neil Young, Crazy Horse kind of thing, where every five years we'd get together and make a record. It would be really fun to have Whiskeytown on the backburner in that way." Auch Ryan äußerte sich zur Reunion und freut sich wieder mit seinen ehemaligen Mitstreitern musizieren zu können

quelle: intro.de

Ben K.
Redaktion
Beiträge: 13814
Registriert: So Mai 16, 2004 6:56 pm
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Ben K. » Mi Jan 19, 2005 9:11 pm

Nach acht Jahren nehmen Portishead ein neues Album auf!
Mit an Bord ist auch wieder Sängerin Beth Gibbons!
Je suis, je suis....Hippie, Hippie

Ben K.
Redaktion
Beiträge: 13814
Registriert: So Mai 16, 2004 6:56 pm
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Ben K. » Do Jan 20, 2005 12:28 pm

Und noch eine Reunion:

Die Robinson Brüder von The Black Crowes haben beschlossen, für fünf Konzerte im März in New York wieder gemeinsam auf die Bühne zu treten.
Vor drei Jahren besiegelten Chris und Rich Robinson, sowie Drummer Steve Gorman - nach 15 gemeinsamen Bandjahren und 7 Alben - eigentlich das Ende der Black Crowes, um sich ihren Solokarrieren zu widmen. Allerdings verliefen diese bekanntlich nicht so berauschend.
Ob es vielleicht bald ein neues Album von den Black Crowes geben wird, schloss der Manager der Band, Pete Angelus, nicht aus: 'Wir werden sehen, wie die Konzerte ankommen und uns dann Gedanken über ein neues Album machen.'
Das letzte Album 'Lions' stammt aus dem Jahr 2001

Quelle: mtv.de
Je suis, je suis....Hippie, Hippie

Carsten R.
Phono Pop Team
Beiträge: 10127
Registriert: So Mai 16, 2004 5:07 pm
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Carsten R. » Mo Feb 07, 2005 6:52 pm

Benjamin K. hat geschrieben:Nach acht Jahren nehmen Portishead ein neues Album auf!
Mit an Bord ist auch wieder Sängerin Beth Gibbons!
+++ Portishead werden zum ersten Mal seit sieben Jahren wieder live spielen, Anlass dafür ist ein Tsunami-Benefizkonzert am 19.02. in Bristol. Auch Massive Attack werden dort spielen, was eine Premiere bedeutet, denn noch nie haben Massive Attack und Portishead zusammen gespielt. Weitere bisher bestätigte Bands sind The Coral und Robert Plant. Jede Band wird 20 Minuten fast unplugged spielen. Für Daheimgebliebene wird es einen Live-Webstream geben.

www.crisisinasia.co.uk

Ben K.
Redaktion
Beiträge: 13814
Registriert: So Mai 16, 2004 6:56 pm
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Ben K. » Mi Feb 09, 2005 11:12 am

Von einer Reunion will man da noch nicht reden, doch bestreiten die ehemaligen Alice In Chains-Leute Jerry Cantrell, Mike Inez und Sean Kinney gemeinsam ein Flut-Benefiz-Konzert am 18.02. in Seattle. Die Leere vor dem Mikro und damit den verstorbenen Layne Staley ersetzt der durch Damageplan bekannte Pat Lachman. Cantrell zur möglichen gemeinsamen Zukunft: "We're just starting with the gig, and we'll see what happens. But we can't wait to get into the room together. I've done plenty of [projects] without Sean and Mike, and, as far as having that silent chemistry, nobody really compares."

Quelle: visions.de

Bitte nicht! Niemand kann Layne Staley ansatzweise ersetzen! :?
Je suis, je suis....Hippie, Hippie

Carsten R.
Phono Pop Team
Beiträge: 10127
Registriert: So Mai 16, 2004 5:07 pm
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Carsten R. » Mo Feb 21, 2005 3:52 pm

Alte Helden in neuer Bestform. Letzten Freitag spielten Alice In Chains in der verbliebenen Originalbesetzung inklusive hochprominenter Unterstützung.

Seit 1996 haben Alice In Chains nicht mehr zusammen musiziert und spätestens nach dem Tod ihres Sängers Layne Staley durch eine Überdosis Heroin im Jahr 2002, schien eine Wiedervereinigung nicht mehr möglich. Letzten Freitag allerdings standen Jerry Cantrell, Mike Inez und Sean Kinney wieder gemeinsam auf einer Bühne. Als Sänger und weitere Mitmusiker halfen Freunde der Band aus, die dabei anscheinend keine schlechte Figur gemacht haben.

Nach den ersten Vorbands spielten die Alice In Chains-Mitglieder zuerst mit gesanglicher Unterstützung von Patrick Lachman von Damageplan und Ann Wilson von Heart, die hierzulande eigentlich nur über den Soundtrack zu dem Film "Singles" bekannt waren, einige Songs unplugged. Nachdem dann Heart noch eigene Songs mit vollem Line-Up, zu dem auch Jerry Cantrell gehört, zum Besten gegeben hatten, kamen Alice In Chains mit Patrick Lachman als Sänger zurück auf die Bühne. Weitere Gastsänger während der fulminanten Liveshow waren Wes Scanlin von Puddle Of Mudd und - Maynard James Keenan. Einen würdigen Abschluss fand die Show in dem finalen Jam über den Song "Rooster" mit Überraschungsgast Krist Novoselic, der an den Drums aushalf.

Die Veranstaltung war übrigens ein Benefizkonzert zu Gunsten der Opfer des Tsunamis in Süd-Ostasien und der Hilfsorganisation 'C.A.R.E.'. Ob eventuell ein DVD-Mitschnitt veröffentlich wird, ist nicht klar. Zu wünschen wäre es.

quelle: visions.de

Waaaaaaaaaaaaaas? Die lassen die Songs vom beschissenen Puddle Of Mudd Frontmann singen? Staley würde sich im Grabe umdrehen. Seine Erben sollten dem restlichen Affenzirkus sämtliche Rechte an allen Songs abnehmen :twisted:

Carsten R.
Phono Pop Team
Beiträge: 10127
Registriert: So Mai 16, 2004 5:07 pm
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Carsten R. » Mi Mär 16, 2005 5:12 pm

Pulp Rückkehr nicht ausgeschlossen

Die eigentlich 2002 aufgelösten Pulp scheinen nur auf Eis gelegt zu sein. Wie Frontmann Jarvis Cocker der britischen Presse verriet, sei die Band Pulp seit seinem 15. Lebensjahr ein Teil von ihm und er viel zu lax, eine große Trennung zu zelebrieren: "We're far too lazy for that kind of dramatic-ness.."
Nach dem mäßigen Erfolg von Pulps siebtem und bis dato letzten Album "We Love Life" von 2001 gingen die Bandmitglieder getrennte Wege, Cocker und Pulp-Gitarrist Richard Hawley formten die Glamrock Nummer Relaxed Muscle während der Rest der Band sich Solo-Projekten widmete.
Über Beschäftigungsmangel kann sich Jarvis Cocker auch nicht beklagen, er arbeitet derzeit am Soundtrack zum aktuellen Harry Potter Film, und hat hierfür seine ganz eigenen Gründe: The main thing that I've done recently is to write some songs for the Harry Potter film, but that's just a shameless effort to try and ingratiate myself with kids.
quelle: spex.de

Das wäre ganz groß! :D

Kaan K.
Beiträge: 5167
Registriert: So Mai 16, 2004 6:18 pm

Beitrag von Kaan K. » Di Jun 21, 2005 2:28 pm

Smashing Pumpkins kommen wohl zurück...

guckstu auch hier

Carsten R.
Phono Pop Team
Beiträge: 10127
Registriert: So Mai 16, 2004 5:07 pm
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Carsten R. » Do Jun 30, 2005 4:57 pm

sie kommt so langsam...

THE FUGEES: REUNION IN SICHT?

Nach fast neunjähriger Pause scheint eine Reunion der Fugees in greifbare Nähe gerückt zu sein. Am Dienstag (28.06.) traten Lauryn Hill, Pras Michel und Wyclef Jean gemeinsam bei den BET-Awards auf.

Vergangenen Monat hatte Pras Michel angekündigt, womit niemand mehr ernsthaft gerechnet hatte: US-Medien gegenüber ließ er damals verlauten, Hill und Jean arbeiteten derzeit in New York an einem neuen Fugees-Album. Dem ersten seit sich die Band nach der Veröffentlichung ihres Albums THE SCORE (1996) - bis heute das meistverkaufte Hip-Hop-Album aller Zeiten - getrennt hatte und die drei Musiker ihre jeweiligen Solokarrieren vorantrieben.

Tatsächlich scheint sich eine Reunion bereits seit einiger Zeit abzuzeichnen: Im vergangenen Herbst trat das Trio im Rahmen einer Brooklyn Block Party für den Komödianten Dave Chapelle gemeinsam auf. Im März bestritten Wyclef Jean und Lauryn Hill gemeinsam eine Benefizveranstaltung zugunsten der Tsunami-Opfer in Malaysia. Und zu guter Letzt überraschten die (Ex-)Fugees in dieser Woche das Publikum der BET (Black Entertainment Television) Awards in Hollywood mit einem unangekündigten Auftritt, bei dem sie mit "Ready or Not", "Fu-Gee-La" und "Killing Me Softly" ihre größten Hits aus THE SCORE zum Besten gaben.

Über Titel und ein mögliches Erscheinungsdatum des neuen, dritten Fugees-Albums ist noch nichts bekannt. Wyclef Jean arbeitet dem Vernehmen nach zurzeit an einem weiteren Soloalbum. Pras Michels Soloplatte WIN, LOOSE OR DRAW ist gerade erschienen.

musikexpress.de

Stefan V.
Beiträge: 4469
Registriert: Di Mai 25, 2004 2:46 pm
Wohnort: Aachen

Beitrag von Stefan V. » Do Sep 08, 2005 1:24 pm

The Clash to reform and tour?
Nearly 23 years since the release of the original group's swan song, Combat Rock, and a scant two years since the death of figurehead Joe Strummer, The Clash are reforming for another go at world domination. When guitarist Mick Jones walked away in late 1982, he knew it wasn't forever.

" I was talking to Paul just the other day, and we were saying how The Clash really defined us as people, not to just the world, but to ourselves as well. I thought we had proven all we had to prove, but when you look at how Joe really kept pushing that rock up the hill, it was really naïve for us to think we could ever stop."

Unofficially dubbed the Lightning Strikes (Not Once But Twice) Tour, The Clash will reform with Rancid front man Tim Armstrong for a series of dates through the United States, Canada, and concluding in the United Kingdom. No details as to when and where it will start, though Jones hinted, "I'd really like to visit New York City again."

Bay area punkers Rancid have been Clash fans for years, and have often seemed to embody the sound and spirit of The Clash. Armstrong's Hellcat label has included Strummer's Mescaleros on many of its budget priced compilations, though Armstrong is reticent to dub Rancid a "Clash tribute".

" There was one historical period when the Clash happened," quipped Armstrong, "and another where Green Day, Rancid, and the Offspring happened. And the people who think we're just copying the old stuff are the guys driving fuckin' BMWs with anarchy stickers on the bumpers."

Armstrong admits, though, that it is a "deep honor" to front the reformed Clash, and pledges to sport Strummer's classic mohawk when the tour gets underway.

"These are the songs I grew up with, and I plan to be as faithful to the spirit of my friend Joe as I can. I think Clash fans will be surprised. We rehearsed "London Calling" the other day, and it was f**cking amazing."

While no details have been released, Mick Jones believes the tour should commence sometime around Christmas 2005, wrapping up in the U.K. by next Spring. No comment was made about any future recording. "We'll cross that bridge when we come to it", Jones cryptically advised.


-------------------------

Oh man, Queen, The Doors, INXS und nun The Clash???
Was kommt als nächstes? Nirvana? :roll:

Ben K.
Redaktion
Beiträge: 13814
Registriert: So Mai 16, 2004 6:56 pm
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Ben K. » Do Sep 08, 2005 1:44 pm

Ohne Strummer? Oh nein... :roll:
Je suis, je suis....Hippie, Hippie

Katy Bundy
Beiträge: 3645
Registriert: So Mai 08, 2005 4:22 pm
Wohnort: Spießbaden

Beitrag von Katy Bundy » Do Sep 08, 2005 2:12 pm

Ach du scheisse. :evil:
Das nervt.Die hätten ihre Kohle mal besser anlegen sollen,dann wären sie jetzt nicht pleite. :roll:
We want to howl!

Speedo
Beiträge: 5556
Registriert: Mo Jun 13, 2005 5:46 pm
Wohnort: Irgendwo an der Schweizer Grenze

Beitrag von Speedo » Do Sep 08, 2005 2:27 pm

Die Sex Pistols wollten sich ja auch mal wieder für en paar Konzerte zusammenfinden...weiß da jemand was...?
Bild
1990 - 2005 R.I.P.
Long live the dead!!!

Justin
Beiträge: 1999
Registriert: Mo Dez 27, 2004 1:02 pm
Wohnort: Köln

Beitrag von Justin » Do Sep 08, 2005 2:31 pm

Katy Bundy hat geschrieben:Ach du scheisse. :evil:
Das nervt.Die hätten ihre Kohle mal besser anlegen sollen,dann wären sie jetzt nicht pleite. :roll:
Ach Hasi, das machen sie doch alles bloß für die Fans... :roll:

Katy Bundy
Beiträge: 3645
Registriert: So Mai 08, 2005 4:22 pm
Wohnort: Spießbaden

Beitrag von Katy Bundy » Do Sep 08, 2005 4:05 pm

Genau,die sind einfach total nett und so. :roll:
Vor allem lustig,dass immer die wichtigste Person fehlt. :lol:
We want to howl!

Antworten