Insolvenz von Plattenfirmen // Krise der Musikindustrie

Eine Liebe zur Musik, eine Liebe zu den Tönen

Moderatoren: Hydro Meteor, Ben K., matthias

Benutzeravatar
Carsten R.
Phono Pop Team
Beiträge: 10127
Registriert: So Mai 16, 2004 5:07 pm
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Carsten R. » Do Feb 15, 2007 11:25 am

piece_of_poetry hat geschrieben: und was ist mit dem neunen album ?
siehe mein Beitrag vom 24.01. :wink:

Speedo
Beiträge: 5556
Registriert: Mo Jun 13, 2005 5:46 pm
Wohnort: Irgendwo an der Schweizer Grenze

Beitrag von Speedo » Do Feb 15, 2007 11:28 am

Sind dieGründe für den Niedergang Lados die ewigen selben?
Bild
1990 - 2005 R.I.P.
Long live the dead!!!

atomheartbrother
Beiträge: 676
Registriert: So Aug 07, 2005 1:46 pm

Beitrag von atomheartbrother » Do Feb 15, 2007 4:40 pm

stiller hat geschrieben:Okay, des ist schade, für mich gehören die auch zusammen. :?
dito
das ist einfach nur traurig. :(

Speedo
Beiträge: 5556
Registriert: Mo Jun 13, 2005 5:46 pm
Wohnort: Irgendwo an der Schweizer Grenze

Beitrag von Speedo » Fr Feb 23, 2007 7:09 am

Also, ich muss mal was zu LADO loswerden..schade, dass die dicht machen, aber reguläre CD/LP-Preise von 19,90 Euro tragen mit Sicherheit nicht dazu bei, dass das Geschäft läuft...
Bild
1990 - 2005 R.I.P.
Long live the dead!!!

Massivo
Redaktion
Beiträge: 1590
Registriert: So Jan 01, 2006 11:55 pm
Wohnort: Frankfurt

Beitrag von Massivo » Fr Feb 23, 2007 9:07 am

Speedo hat geschrieben:Also, ich muss mal was zu LADO loswerden..schade, dass die dicht machen, aber reguläre CD/LP-Preise von 19,90 Euro tragen mit Sicherheit nicht dazu bei, dass das Geschäft läuft...
Naja, das waren ja Ausnahmen... Die meisten Preise waren ja relativ normal.

Speedo
Beiträge: 5556
Registriert: Mo Jun 13, 2005 5:46 pm
Wohnort: Irgendwo an der Schweizer Grenze

Beitrag von Speedo » Fr Feb 23, 2007 12:14 pm

Vielleicht haben sie auch vorher den Ptreis extra erhöht, damit se die Artikel nicht zu billig weggeben müssen...
Bild
1990 - 2005 R.I.P.
Long live the dead!!!

Benutzeravatar
Hydro Meteor
Redaktion
Beiträge: 10693
Registriert: Mo Mär 06, 2006 7:49 pm
Wohnort: HHH
Kontaktdaten:

Beitrag von Hydro Meteor » Sa Feb 24, 2007 5:36 pm

anderes label, gleiches thema
kitty-yo hat geschrieben:ab sofort ist euer ipod unser bester freund. kitty-yo wird digital, wir veröffentlichen jetzt (fast nur noch) einsen und nullen. als label haben wir jetzt in jeder hinsicht mehr gestalterische und konzeptionelle freiheit… in zukunft gibt es somit mehr releases und mehr neue artists bei kitty-yo. das macht uns und hoffentlich auch euch glücklich.
hm, ob ich das gut find`?

interview in taz

www.kitty-yo.com/wp/

die hp von kitty-yo, jetzt als wordpress-blog :wink:
musik und der rest - zum lesen - unter www

Benutzeravatar
matthias
Redaktion
Beiträge: 11580
Registriert: Di Aug 21, 2007 9:08 am
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von matthias » Do Apr 05, 2007 9:16 am

Glitterhouse-Gründer Holstein ergänzt: "Ab 2008 werden wir das Glitterhouse-Kerngeschäft auf den digitalen Markt ausrichten. Den sinkenden Absatzzahlen der Tonträgerindustrie und der Schwäche des Handels können wir nicht mehr entgegenwirken. Unsere letzte physische Veröffentlichung ist für den Dezember terminiert."
Quelle: Überzahl-Newsletter

Das ist so eine Randnotiz aus dem Newsletter, der sich eigentlich dem Glitterhouse-Umzug nach Berlin widmet. Aber die Entwicklung ist schon krass, muss ich sagen.
Morgen breche ich aus, ganz bestimmt.

Benutzeravatar
Carsten R.
Phono Pop Team
Beiträge: 10127
Registriert: So Mai 16, 2004 5:07 pm
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Carsten R. » Do Apr 05, 2007 9:22 am

Ich weiß nicht was die sich alle versprechen. Entweder ich will eine richtige CD/Platte in der Hand haben oder ich lade es umsonst runter. Aber ich zahle nicht 9,90 Euro für einen Download, wenn ich für 2 Euro mehr eine Pressung mit Booklet, Case, etc. bekomme. Fuck you.

Benutzeravatar
Hydro Meteor
Redaktion
Beiträge: 10693
Registriert: Mo Mär 06, 2006 7:49 pm
Wohnort: HHH
Kontaktdaten:

Beitrag von Hydro Meteor » Do Apr 05, 2007 9:51 am

naja, auf lange sicht kann ich mir das schon vorstellen.

das artwork ist ja häufig mit dabei als pdfs, oder sogar noch ergänzt, und wenn dich nur ein song - oder fünf von fünfzehn - interessiert/en, dann ist das schon ok. und umsonst laden :roll:
musik und der rest - zum lesen - unter www

Speedo
Beiträge: 5556
Registriert: Mo Jun 13, 2005 5:46 pm
Wohnort: Irgendwo an der Schweizer Grenze

Beitrag von Speedo » Do Apr 05, 2007 10:09 am

Carsten R. hat geschrieben:Ich weiß nicht was die sich alle versprechen. Entweder ich will eine richtige CD/Platte in der Hand haben oder ich lade es umsonst runter. Aber ich zahle nicht 9,90 Euro für einen Download, wenn ich für 2 Euro mehr eine Pressung mit Booklet, Case, etc. bekomme. Fuck you.
:!:

ich begreife sowieso nicht, wieso die Plattenfirmen nicht endlich mal auf den Trichetr kommen, die CDs billiger rauszugeben...viele die downloaden würden sich ne Original-CD für 9/10 Euro kaufen, zumindest wenn es um eine ihrer Lieblingsbands geht...aber nein da kommen die Scheiben für 15-19 Euro auf den Markt...na klar, dass ekiner diese Preise bezahlen will... :? ... vor allem bei herstellungskosten von 2 Eus oder so...Das begreife mal wer will...

Edith: Die Herstellung einer CD kostet sogar unter einem Euro...
Bild
1990 - 2005 R.I.P.
Long live the dead!!!

Camelz
Beiträge: 1438
Registriert: Mo Dez 05, 2005 10:41 pm

Beitrag von Camelz » Do Apr 05, 2007 10:48 am

übliche kostenaufteilung bei einer CD mit verkaufswert von 15 euro:

Künstler: 1, 05 Euro
Label: 3,90 Euro
GEMA: 0,90 Euro
Herstellung: 0,60 Euro
Vertrieb: 3,45 Euro
Handel: 3 Euro
MwST: 2, 10 Euro

Genau hier ist der dicke wurm drin.

Label und künstler kriegen (wenn nicht direkt über das label bestellt) gerade mal 5 euro, also ein drittel.. der rest ist alles rattenschwanz, der beim digitalen verkauf auf jedenfall stark verkleinert werden kann.
es ist ein junge, frau hitler!

Benutzeravatar
Hydro Meteor
Redaktion
Beiträge: 10693
Registriert: Mo Mär 06, 2006 7:49 pm
Wohnort: HHH
Kontaktdaten:

Beitrag von Hydro Meteor » Do Apr 05, 2007 10:51 am

weiterer vorteil. musicload hat zum beispiel alben schon online, die erst jetzt oder demnächst erscheinen, gleiches gilt für kleine labelshops. mein problem ist eigentlich - wie vor einem jahr bzgl. radiohead tickets :lol: - die häufig verlangte kreditkarte :roll: bzw. allgemein die bezahlung

edit: danke für die aufschlüsselung
musik und der rest - zum lesen - unter www

Speedo
Beiträge: 5556
Registriert: Mo Jun 13, 2005 5:46 pm
Wohnort: Irgendwo an der Schweizer Grenze

Beitrag von Speedo » Do Apr 05, 2007 11:07 am

Dann verdient halt das Label nur noch 2,50, dre handel nur 2 Euro, der Vertrieb wird vom Label selbst in die Hand genommen und schon sind wir bei einem erträglichen Preis, der unter 10 Eus liegt...gerade was der Vretrieb kostet und Label und Handel für Gewinne einstreiche steht in lkeiner Relation zu dem, was der Künstler dann bekommt...

Oder aber der Künstler vermarktet sich nur noch selbst...macht ein eigenes Label auf und Schluss...klar Wunschenken, aber es bliebe für ihn mehr hängen als sonst...
Bild
1990 - 2005 R.I.P.
Long live the dead!!!

Benutzeravatar
Hydro Meteor
Redaktion
Beiträge: 10693
Registriert: Mo Mär 06, 2006 7:49 pm
Wohnort: HHH
Kontaktdaten:

Beitrag von Hydro Meteor » Do Apr 05, 2007 11:11 am

dass der vertrieb teuer ist haben wir alle schmerzlich an der EFA Pleite vor einigen jahren mitbekommen!
musik und der rest - zum lesen - unter www

Antworten