Insolvenz von Plattenfirmen // Krise der Musikindustrie

Eine Liebe zur Musik, eine Liebe zu den Tönen

Moderatoren: Hydro Meteor, Ben K., matthias

Justin
Beiträge: 1999
Registriert: Mo Dez 27, 2004 1:02 pm
Wohnort: Köln

Beitrag von Justin » Mi Jan 10, 2007 2:24 pm

Das finde ich auch super schade. Ich hatte früher immer so einen Laden und war auch lange Zeit mit dem Eigentümer befreundet. Inzwischen hat er zugemacht und in Köln kenne ich keinen einzigen mehr, zu dem ich halbwegs gut hinkommen könnte.

Speedo
Beiträge: 5556
Registriert: Mo Jun 13, 2005 5:46 pm
Wohnort: Irgendwo an der Schweizer Grenze

Beitrag von Speedo » Do Jan 11, 2007 10:35 am

Problem bei mir: Der nächste solche Laden, mit dem ich mich identifizieren kann ist Flight13 in Freiburg, sonst sieht es sehr mau ausbei mir und wenn dann mal ein laden CDs hat , die mich interessieren, dann sind sie meistens viel zu teuer...und hey, ich werfe das Geld auch net aus Goodwill raus und wenn ich ne CD/LP über amazon-marketplace oder ebay 5 Eus günstiger bekomme, dann schlage ich da zu...zumal gerade über ebay viele kleiner Labels/Plattenläden dort ihre CDs reinstellen und somit das Geld wieder an diese Plattenläden/Labels dann fließt...und nicht jeder Mailorder ist schlecht oder schlimm...gibt sehr viel tolle, aufrechte und preisliche realistische....über amazon und amazon marketplace hole ich mir dann nur das, was ich sonst net bei Flight13 oder X-mist bekomme oder Sachen, die einfach "Kommerz" sind wie die Chili Peppers oder sowas...
Bild
1990 - 2005 R.I.P.
Long live the dead!!!

Ben K.
Redaktion
Beiträge: 13607
Registriert: So Mai 16, 2004 6:56 pm
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Ben K. » Do Jan 11, 2007 10:52 am

Ich kauf mir Alben grundsätzlich im CDC in Freiburg oder eben auch bei Flight13. Da weiß ich, dass dahinter keine riesige Maschinerie steckt und ich Leuten dabei helfe eine Existenz weiterzuführen.
Nur wenn ich wirklich ganz seltene Sachen oder Importe haben will, greif ich eben zu Caiman America und Co.
Je suis, je suis....Hippie, Hippie

Benutzeravatar
Carsten R.
Phono Pop Team
Beiträge: 10127
Registriert: So Mai 16, 2004 5:07 pm
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Carsten R. » Mi Jan 24, 2007 11:18 am

Mal ein paar weitere erschreckende Fakten, die nun an die Öffentlichkeit dürfen, wie heute auch in der Mamburger Morgenpost zu lesen ist:

L'age D'or
Büroräume geräumt, allen Mitarbeitern gekündigt, nur in letzter Sekunde konnte die Insolvenz abgewendet werden
Zukunft von The Robocop Kraus und Trashmonkeys ist ungewiss, Rechte an allen Tocotronic-Songs wurden an Universal verkauft, dort wird auch deren neues Album erscheinen.

Grand Hotel van Cleef
Alle Gewinne wurden in Pale und Home Of The Lame gelegt, die gnadenlos gefloppt sind. Nun wurden ein Verlag und eine Konzertagentur gegründet um wieder Geld einzufahren, damit im Herbst ein Kettcar-Album finanziert werden kann. Denoch: Zukunft ungewiss.

Tapete
machen nun das Booking für ihre Künstler selber und gleichen durch diese Einnahmen die Verluste bei den CD-Verkäufen aus.

Und das bei eigentlich den drei deutschen Indie-Labels überhaupt, wo man doch denkt da läufts. :?

Speedo
Beiträge: 5556
Registriert: Mo Jun 13, 2005 5:46 pm
Wohnort: Irgendwo an der Schweizer Grenze

Beitrag von Speedo » Mi Jan 24, 2007 1:29 pm

Zumindest bei Grand Hotel van Cleef sieht es so aus, als hätten sie falsch investiert, was ja immer passieren kann...scheint auch so, als ob der Boom deutschsprachiger Musik wieder zurückgeht...zumindest habe ich das Gefühl...um The Robocop Kraus mache ich mir keine Gedanken....und Trashmonkeys auch nicht...
Bild
1990 - 2005 R.I.P.
Long live the dead!!!

Benutzeravatar
Carsten R.
Phono Pop Team
Beiträge: 10127
Registriert: So Mai 16, 2004 5:07 pm
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Carsten R. » Mi Jan 24, 2007 1:33 pm

Es geht doch gar nicht darum, sich um die jetzt schon beheimateten Bands Gedanken zu machen. Klar, die Robos sind ja auch außerhalb Deutschlands bei Epitaph. Aber Lado und GHvC werden keine neuen Künstler dieses Jahr aufbauen können. Und wann landet eine Newcomerband direkt mal beim Major? Ohne Lado und Grand Hotel wären Death Cab For Cutie, The Gossip und so in Deutschland ja zum Beispiel nie erschienen!

Speedo
Beiträge: 5556
Registriert: Mo Jun 13, 2005 5:46 pm
Wohnort: Irgendwo an der Schweizer Grenze

Beitrag von Speedo » Mi Jan 24, 2007 1:45 pm

Tja, aber was will man machen, es ist hart aber so lange sich immer mehr Leute halt das Zeug lieber illegal runterladen wird es halt immer schwer bleiben, dass da keine neuen Bands aufgebaut werrden können ist dann die logische Folge...aber es gibt ja noch einige andere Labels, die zwar kleiner sind, aber zumindest die Alben veröffentlichen können...eine große Schuld liegt aber auch bei den Musikfans, die sich gar nicht mehr groß mit Bands beschäftigen, die außerhalb von Media Markt oder Saturn verkauft werden...die Undergound-Kulture verblasst zunehmend, coole Plattenläden machen dicht, Fanzines verschwinden...so gehts immer weiter...leider...was tun? Ich weiß keine Lösung...zwingen kann man ja keinen, sich zu ändern...
Bild
1990 - 2005 R.I.P.
Long live the dead!!!

Justin
Beiträge: 1999
Registriert: Mo Dez 27, 2004 1:02 pm
Wohnort: Köln

Beitrag von Justin » Mi Jan 24, 2007 1:49 pm

Ach, ist das alles frustrierend... :?

Hätte nicht gedacht, dass es bei GHVC sooo schlecht läuft. Es gibt aber auch sicher vielversprechendere Bands als z.B. Pale. Finde ich auf Platte und live völlig langweilig. Dabei hatte sie mit Weakerthans und Death Cab früher einen guten Riecher bewiesen.

Benutzeravatar
Hydro Meteor
Redaktion
Beiträge: 10694
Registriert: Mo Mär 06, 2006 7:49 pm
Wohnort: HHH
Kontaktdaten:

Beitrag von Hydro Meteor » Mi Jan 24, 2007 2:06 pm

Formulieren wir es so, viele Bands steigen auf Selbstvermarktung um, vielleicht hilft das ja - den Bands und der Musik, sicher nicht den Labels
musik und der rest - zum lesen - unter www

Cotsey
Beiträge: 2090
Registriert: So Jul 03, 2005 6:53 pm
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von Cotsey » Mi Jan 24, 2007 2:21 pm

Ich könnte mir vorstellen, dass in Zukunft diese "Underground-Kultur" nicht aus Indi-Labels, sondern aus sich selbst vermarktenden Bands bestehen wird, welche dann auch die Newcomer "aufziehen". Dann gäbe es wohl weniger neue Platen, aber auch weniger schlechte (bezieht sich jetzt nicht auf die drei o.g. Labels).

Speedo
Beiträge: 5556
Registriert: Mo Jun 13, 2005 5:46 pm
Wohnort: Irgendwo an der Schweizer Grenze

Beitrag von Speedo » Mi Jan 24, 2007 2:25 pm

Wenn weniger CDs/LPs verkauft werden und die Bands ihr Geld über Konzerte machen müssen, dann eröffnet das aber vielleicht auch die Möglichkeit, dass Bands länger touren und auch mehr in meine Nähe kommen, also jetzt mal ganz egoistisch gedacht :roll: :lol: :wink:
Bild
1990 - 2005 R.I.P.
Long live the dead!!!

Ben K.
Redaktion
Beiträge: 13607
Registriert: So Mai 16, 2004 6:56 pm
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Ben K. » Mi Feb 14, 2007 9:55 pm

Tocotronic hat sich heute aufgrund der schlechten finanziellen Situation von Lado getrennt :?
Je suis, je suis....Hippie, Hippie

Benutzeravatar
piece_of_poetry
Beiträge: 579
Registriert: So Aug 20, 2006 9:53 am
Wohnort: Gladenbach/Marburg
Kontaktdaten:

Beitrag von piece_of_poetry » Mi Feb 14, 2007 9:59 pm

wie jetzt !? nein , das kann doch jetzt nicht sein ... die gehören für mich einfach zusammen :(
und was ist mit dem neunen album ?

I don't want to be your friend //
I just want to be your lover

Benutzeravatar
Hydro Meteor
Redaktion
Beiträge: 10694
Registriert: Mo Mär 06, 2006 7:49 pm
Wohnort: HHH
Kontaktdaten:

Beitrag von Hydro Meteor » Mi Feb 14, 2007 10:46 pm

Benjamin K. hat geschrieben:Tocotronic hat sich heute aufgrund der schlechten finanziellen Situation von Lado getrennt :?
heute?, war das nicht schon übers wochenende, egal, spam
musik und der rest - zum lesen - unter www

stiller
Beiträge: 6732
Registriert: Mi Jan 12, 2005 11:23 am
Wohnort: Ehrenfeld
Kontaktdaten:

Beitrag von stiller » Do Feb 15, 2007 11:14 am

Okay, des ist schade, für mich gehören die auch zusammen. :?

Antworten